PDA

Vollständige Version anzeigen : Eigene Dateien usw. im Netzwerk


O-Schreiner
05.09.2001, 15:07
Hallo Windows Profis :)

ich würde mich brennend für eine Lösung des folgenden Problems interessieren:

Ich möchte gerne den Ordner "Eigene Dateien", den Ordner "Desktop" und den Ordner "Vorlagen" auf einem Netzwerklaufwerk liegen haben. Will damit sagen: Ich bin es leid nach Dokumenten zu fahnden die die Benutzer weiss der Himmel wohin auf die Platte gelegt haben (eigentlich sollten sie prizipiell auf den Server speichern ... aber auf mich hört ja niemand *schnief*)

Ich kann bereits (über Registry-Einträge bei HKEY_USERS\{ProfilID}\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\User Shell Folders) diese Ordner auf ein Netzwerklaufwerk verbiegen ... allerdings macht er das nur bei bereits existierenden Profilen. Lege ich ein neues an, dann ziegt der HansWurscht wieder auf den lokalen Ordner (C:\Dokumente und Einstellungen\{Username}) Hat jemand ne Ahnung wie ich diese Eierkiste dazu überreden kann prinzipiell bestimmte Ordner auf dem Netzwerklaufwerk zu führen?

An den obigen Pfaden habt Ihr sicher erkannt, es handelt sich um ein Windows2000Professional (und den passenden Server im Hintergrund).

Das alles über den Server zu regeln ("Benutzerprofil") scheidet leider aus, denn dann kopiert der bei jeder Anmeldung / Abmeldung die ganzen Änderungen durch die Gegend ... und da sind leider ruckzuck mal einige hundert MB beisammen ..

Bin für jede Idee oder Hilfestellung dankbar!

cu, Olly

AWSW
05.09.2001, 15:30
Hallo,
also das sinnvollste wäre in der Tat dass Ganze über das UserProfil zu lösen, da Du dann nämlich nur einen Rechner sichern musst - Richtig den Server ;) Das mit den einige 100 MB kann man durch Kontingente auf dem Server lösen, will sagen jeder User bekommt im Verzeichnis des Profiles nur so etwa 25MB... Falls Du dass alles nicht willst, dann schau Dir mal in den Gruppenrichtlinien für den Serer bzw. für die Domäne mal den Punkt Ordnerumleitungen an. Damit kannst Du auch auf den Clients erzwingen eine feste Ordnerstrucktur zu benutzen. Legst Du also in diesen Gruppenrichtlinien fest, dass Die Eigenen Dateien nach D:\%UserName%\EigeneDateien\ gehen sollen, bleibt der Ordner "Eigene Dateien" in "C:\Dokumente und Einstellungen\%UserName%\Eigene Dateien" leer, da dann alles für den User unsichtbar nach D... verlagert wird... Genauso machst Du es mit dem Verlauf, den Favoriten, dem Desktop usw...

Danach hast Du dann auf jedem Client eine saubere Ordnerstrucktur, wie folgt:


D:\%UserName%\
D:\%UserName%\Desktop
D:\%UserName%\Eigene Dateien
D:\%UserName%\Favoriten
D:\%UserName%\Verlauf


Ein paar Ordner kannst Du natürlich dann auch auf den Server umleiten: \\ServerName\FreigabeOrdnerName\%UserName%\OrdnerXYZ\ Hier würde ich den sicherlich für jeden User schon vorhandenen Profilordner als FreigabeOrdner wählen, da dort nur der User selbst und der kleine Admin dran darf ;)

Auf dem Server brauchst Du dazu natürlich ;) Adminrechte. So kann man das lokal lösen, allerdings ist dass sicherungstechnisch nicht so genial, denn wenn auf dem Client die Platte abraucht, ist alles wech. Hast Du das alles auf dem Server (mit entsprechender Sicherung: Raid, Sicherungsbänder etc...) dann sieht dass besser aus, verzögert allerdings die Anmeldung... Muss aber ehrlicher Weise zugeben, dass ich zu Hause auch mit der Ordnerumleitung arbeite ;)

Ich hoffe das hilft Dir :D

O-Schreiner
07.09.2001, 19:41
Hallo Axel,

erst mal vielen Dank für die erschöpfende und superausführliche Antwort. Ich hab das zwar in der Praxis mit der "Ordnerumleitung" noch nicht nachvollziehen können (da bin ich wohl ein zu kleines Licht in Punkto Win2000-Server) aber ich werd mich mal dranmachen und versuchen das Kauderwelsch der Onlinehilfe zu verstehen.

Vielen Dank erstmal

Olly