PDA

Vollständige Version anzeigen : Winhelp


Hondo
30.10.2001, 16:07
Hallo Forum,
habe eben mal nachgesehen ob es für winhelp eine Forumsruprik gibt - Pustekuchen.
Da frag ich mich, wie ihr es seht, oder erstellt ihr keine Hilfesysteme für die Datenbank-Anwendungen?
Mich würd mal eure Meinung zu dem Thema interessieren, und bitte lieber Admin verschieb den Thread nicht gleich zu Sonstiges, da der ja nicht so oft besucht wird.
Gruß Andreas

A.S.
30.10.2001, 16:09
Hallo Andreas,

ich setze nicht den HelpWorkshop von M$ ein, sondern ein Tool eines anderen Herstellers. Gut, dieser Ruft im Hintergrund wiederrum den Workshop auf, aber ich kann meine Hilfedateien komfortabler erstellen. Werde zu Hause einmal nachsehen, welches es ist.

Zum Thema "Help"-Forum.... Da ist wohl noch niemand drauf gekommen, weil es nur sehr sehr selten angefragt wird.

Gruß

Arno

[Dieser Beitrag wurde von ArnoSimon am 30.10.2001 editiert.]

A.S.
30.10.2001, 16:43
PS Zum Thema "Verschieben oder nicht..."

Wenn das Access-Forum nicht Access-Forum sondern "MischMasch"-Forum hieße, würde ich die Sachen stehen lassen....

Stefan Kulpa
30.10.2001, 17:31
<font face="Verdana" size="2">Hallo Andreas,

prinzipiell gebe ich dir Recht, das Thema Hilfedatei wird i.d.R. recht stiefmütterlich behandelt - leider!
Ich erstelle zwar keine Access-Lösungen sondern VB-Lösungen, aber auch dort ist Hilfe angebracht :D

Allerdings bin ich mir auch nicht sicher, ob dieses Thema ein eigenes Forum verdient, da gäbe es nämlich auch noch so Themen wie Setups & Co. Wenn du allerdings konkrete Fragen zur Erstellung von einer Online-Hilfe in Access hast, nehme ich an, das es kein Problem ist, die Frage im Access-Forum zu stellen, da dies z.T. auch Access spezifisch ist. Entsprechend würde ich auch derartige Fragen für VB im VB-Forum erwarten - es scheint jedoch niemand Probleme damit zu haben oder die meisten Programme sind "selbsterklärend" ... ;)

Gruß</font>

Hondo
31.10.2001, 07:06
Hallo Leute,
na ja, nun bin ich doch auf dem Abstellgl.. Ähm meine natürlich unter Sonstiges gelandet. Trotzdem möchte ich die Diskusion fortführen, eben weil auch das Thema mich beschäftigt.
Ich steh auf dem Standpunkt, daß es eigentlich unverantwortlich sei, jemandem ein DB-System zu programieren, und sich dann aus der Verantwortung zu stehlen und den Kunden mit seinen Problemen allein zu lassen. Zumal eine abgegebene Arbeit ja auch die Visitenkarte des Programmierers darstellt.
Wie seht ihr das? welche Hilfsmittel setzt ihr ein (ganz ohne Schleichwerbung für nicht MS-Produkte zu machen), mehr kontextsensitiv oder mehr als Buch ausgeführt?
Gruß Andreas

peppi
31.10.2001, 07:29
Hallo,

ich weiß, daß man sich nicht einmischen soll, wenn Erwachsene reden ... tu's aber trotzdem.

Ich persönlich gebe immer eine gedruckte Anleitung mit, die ich mit sehr vielen Screenshots bestücke. Ich versuche möglichst, diese Doku im A5-Format zu machen, damit man sie gut neben der Tastatur lagern kann.
Da man ja immer nur nach dem eigenen Geschmack vorgeht, spielt natürlich hier meine Aversion gegen die Online-Hilfen eine Rolle. Im Prinzip habe ich nichts dagegen, aber nur, wenn sie zusätzlich zu einem Handbuch vorhanden ist.
Diese Unsitte, nur noch damit zu arbeiten ärgert mich. Ich habe halt lieber etwas gedrucktes vor der Nase, weil ich dann parallel am Rechner arbeiten und im Buch lesen kann und das, was im Buch beschrieben und bebildert ist, sehen kann. Bei den Online-Hilfen muß ich immer hin- und herswitchen (oder vielleicht mit zwei Monitoren arbeiten).

Hondo
31.10.2001, 07:38
Hallo peppi,
was ich bei Handbüchern vermisse ist die Möglichkeit der kontextsensitiven Hilfe - also sprich wenn du F1 drückst daß zum entsprechenden Formular bzw. Feld eine Hilfestellung erhälst. Außerdem kann die Hilfe doch gleichzeitig auf dem Monitor dargestellt werden, oder arbeitest du noch mit DOS ;-)
So long Andreas

peppi
31.10.2001, 08:33
Hallo "Scherzkeks" (sorry, ist mir grade so rausgerutscht - wegen DOS) ...,

nein, auch ich arbeite schon mit Windows, allerdings noch 2000, weil meine Rechner XP nicht vertragen (sind schon 1 1/2 Jahre alt).

U.a. auch wegen F1 habe ich ja gesagt, Online-Hilfe zusätzlich. Man ist aber doch trotz 17/19"-Monitoren ewig am Fenster hin- und herschichten, wenn ich nachlesen und gleichzeitig das gelesene ausprobieren will (vielleicht bin ich aber nur zu doof für diese modernen Hilfsmittel??).

A.S.
31.10.2001, 11:27
Hallo Andreas,

sorry, bin gestern Abend leider doch nicht dazu gekommen nachzusehen. Versuche es heute nachzuholen. :(

Hallo Stefan,

Access-Spezifika gibt es lediglich bei der Form der Einbindung. Die Hilfe-Dateien selbst sehen immer gleich aus und sind von daher immer nach dem gleichen Thema zu erstellen, also kein Access-Spezifika. ;)

Gruß

Arno

Stefan Kulpa
31.10.2001, 15:03
<font face="Verdana" size="2">
Hallo,

@Arno: ich meinte ja auch nur die spezielle Möglichkeit bei kontextsensitiver Hilfe eine Kontext-ID für ein Control dort statisch oder zur Laufzeit dynamisch zu vergeben, aber sei's drum ;)
@Andreas: wie Arno schon schon geschrieben hat, Hilfedateien ("Klassisch" oder HTML-Hilfen) werden unabhängig von einer Applikation erstellt - lediglich die Einbindung ist ein Stück weit abhängig vom Client-Programm. Da ich hauptsächlich "klassische" Winhelp-Dateien erstelle, benutzte ich ein entsprechendes Tool, dass eine eigene IDE besitzt, da ich diesen Hantier mit Word-Add-Ons nicht mag - aber das ist sicherlich Geschmacksache.
Dabei erstelle ich i.d.R. eine Hilfedatei, die beides abdeckt, sowohl Kontextsensitive-Hilfe (in Form von überdimensionierten Tooltipps) und eben die eigene Hilfe-Oberfläche, die sich entsprechend breit macht (und peppi so nervt :D).
Gruß</font>