PDA

Vollständige Version anzeigen : Veränderungen bei der Anzahl der registrierten User


jinx
15.07.2001, 00:56
Moin, Günther,

da ich die Zeit und die Muße hatte, mich in den letzten Monaten ausgiebigst im Forum zu tummeln, ist mir gerade in den letzten Wochen die Veränderung der Zahl der registrierten User aufgefallen.

Da sind in an einem Wochenende mal eben über 200!! neue User dazugekommen; jetzt sind durch die Umstellung des Forums auf einen anderen Provider mal eben über 50 wieder verschwunden.

Verständlich: Es gibt die "Einmal-Frager", die sich für ihre Frage eine Identität sichern, die aber nie wieder aktiv werden - diese sollte man nach gewisser Zeit wieder entfernen.
Ja, aber ... - nur weil jemand keinen weiteren Beitrag erstellt, sollte er/sie/es(?) noch nicht aus dem Kreis der "Registrierten" herauskomplementiert werden; es sei denn, Du änderst die allgemeinen Bedingungen....
Da gilt es zu bemerken, dass andere Foren weitaus restriktivere Zugangs- bzw. Verbleibsbeschränkungen haben ...

Antwort würde mich sehr freuen... ist aber nicht unbedingt erforderlich (Du hast wichtigere Aufgabe, denke ich).

Einer, der die Anonymität im Forum liebt :D
(I´ll show claws to stay here - yes indeed!)

P.S.: Optionen wegen Benachrichtigung: werde ich jetzt mal ausprobieren :)

Günther Kramer
15.07.2001, 12:35
Hallo,

die Anzahl der Teilnehmer im Forum auf dem alten Server war falsch!
Erst als wir auf den neuen Server umgezogen sind, habe ich den Lauf zum Regenerieren der Mitgliederdaten neu laufen lassen können und jetzt stimmt es wieder.

Ich bin auch am überlegen, ob ich das Forum nicht in der Art einschränke, dass man zwar ohne Anmeldung die Beiträge lesen kann, aber zum Erstellen oder beantworten man sich anmelden muß. Andere Foren machen es auch so. Na ja, mal sehen.

Phillip-Berlin
15.07.2001, 17:43
ich finde wer hier hilfe bekommt sollte sich auch anmelden müssen ...

die anmeldeprozedur ist so einfach ... das sollte man dann schon erwarten dürfen!

Wile E G
16.07.2001, 07:56
hi
einen guten montag morgen (wenn es sowas gibt [;) )
also für eine zwangsregistration bin ich nicht. worin besteht der unterschied? ob ich registriert bin oder nicht, ich kann helfen und mir wird geholfen. und ich denke doch, dass jeder, der hier öfter seine fragen stellt , wird sich mit der zeit freiwillig registrieren, alleine schon wegen der editierfunktion. und wenn jmd nur eine oder zwei kleine fragen hat, dann braucht er sich doch nicht gleich zu registrieren (sieht dann eigentlich nur gut bei der zahl der registrierten user aus, die würde gegen 10000 gehen, aber trau keiner statistik, die du nicht selbst gefälscht hast, da knapp 7000 nur registraturleichen wären, oder?)

fazit: ich finde das system, so wie es ist super.

Gruß Wile E.G.

Günther Kramer
16.07.2001, 12:18
Hallo Wile E.G.,

solange der Umgangston so bleibt, besteht zu einer Registrierung keine Veranlassung. Sollte dieser jedoch, wie in so manch anderen Foren, schärfer werden, wird kein Weg mehr daran vorbei führen.
Registrierte Teilnehmer kann ich anschreiben, da die Email-Adresse bekannt ist und bei Missachtung kann ich den Zugang sperren.

Die neue Version der Forensoftware, die wir in Kürze einsetzen, bietet zudem auch sehr viele Vorteile für registrierte Mitglieder.

In jedem fall werde ich bei der Registrierung das Eingangskennwort per Email zusenden lassen. Einige registrierte User haben falsche Email-Adressen (versehentlich oder bewusst) angegeben. Wenn diese nun einen Beitrag erstellten und die Option für die Benachrichtigung aktivierten, bekomme ich nun jedes Mal eine Mail zugesandt. Bis jetzt hält sich das Ganze in Grenzen, aber wenn es zunimmt, werde ich wohl umstellen, denn das ist sehr lästig.

jinx
16.07.2001, 17:45
Moin, Günther,

ad 1.: die Benachrichtigung klappt, wenn ich jetzt auch in den letzten anderthalb Tagen online gewesen wäre....

ad 2.: Ich geb´s ja zu, dass ich mich wegen des Umgangstones angesprochen fühlen darf - zurecht. Aber vielleich kam ja diese kurze Computerpause noch zur rechten Zeit??

ad 3.: Zur Registrierung - ich glaube nicht, dass eine Zwangsregistrierung anhand eines e-Mail-Kontos reicht - ich habe deren einige, die ich mit anderen Namen belegen könnte. Der Ausschluss oder die Sperrung eines Users unter seinem Namen muss ins Leere laufen - dann geht´s nur noch wirklich à la GMX oder WEB - Anmeldung und Freischaltung nur per Post (was zusätzlich mit Verwaltungsaufwand und zumindest Portokosten verbunden wäre). Und selbst das garantiert nicht, dass ich nach einem Sperren der Adresse mich nicht doch wieder unter einem anderen Namen "einschleichen" könnte.

Andererseits - solange ich keine Beiträge mehr beantworte, wird das Klima im Forum ja wohl beträchtlich besser.... ;)