PDA

Vollständige Version anzeigen : MS-SQL-Server-2000 DB auf Netzlaufwerk sichern


PTH
25.07.2002, 14:38
Hallo Leute,
ich möchte gerne eine Vollsicherung auf einem Netzlaufwerk in der Domäne anlegen, welches ich auch im Explorer sehe, bekomme diese Netzwerkverzeichnisse aber im SQL-Server nicht zu sehen. Habe es auch über "neues Sicherungsmedium anlegen" versucht und bin nicht weiter gekommen. Wer kann mir helfen ? Über eine detaillierte Anleitung würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank im Voraus.
Peter

Joachim Hofmann
26.07.2002, 10:42
Hallo PTH,

eine detaillierte Anweisung kann ich leider nicht geben.

Versuche, ob Dir der Befehl
sp_helpdevice
weitere Informationen zu Deinem Sicherungsmedium zurückgibt.

PTH
26.07.2002, 11:24
Hallo Joachim Hofmann,
vielen Dank für deine Antwort, leider bin ich immer dadurch aber immer noch nicht weiter gekommen, die Fehlermeldung lautet nach wie vor:

Microsoft SQL-DMO (ODBC SQLState: 42000)
Das Sicherungsmedium 'XVoll' kann nicht geöffnet werden. Medienfehler oder Medium offline. Weitere Informationen finden Sie im SQL Server Fehlerprotokoll.
BACKUP DATABASE wird fehlerbedingt beendet.

Wenn ich nun im Fehlerprotokoll nachschaue steht dort:
18204 : BackupDiskFile::CreateMedia: Fehler von Sicherungsmedium 'x:\sqlbackup\xvoll.bak' bei create. Betriebssystemfehler = 3(Das System kann den angegebenen Pfad nicht finden.).

und weiter:
3041 :BACKUP-Fehler beim Abschluss des BACKUP DATABASE [merck_alarm] TO [XVoll] WITH INIT , NOUNLOAD , NAME = N'merck_alarm Sicherung', NOSKIP , STATS = 10, NOFORMAT -Befehls

Sagt dir das vielleicht etwas, ich werde leider nicht schlau daraus :-(

Vielleicht kannst du mir ja doch noch einen für dich noch so unwichtigen aber für mich vielleicht sehr wertvollen Rat geben was ich wohl falsch machen könnte ?

Peter

Cosmo
24.08.2004, 16:34
Hallo,

ist vielleicht ein bischen spät die Antwort, aber egal.

Der SLQ-Server kann grundsätzlich keine Netzlaufwerke auflösen (in deinem Fall also das X-Laufwerk). Um trotzdem auf Lauwerke im Netz zu speichern, muss du den kompletten Pfad angeben. Das sieht dann ungefähr so aus: \\Rechnername\Freigabe\Pfad\ .
Außerdem muss der SQL-Server-Dienst unter einem Benutzerkonto gestartet werden, welches Schreibrechte unter dem Verzeichnis auf dem Netzlaufwerk hat.

Grüsse

Cosmo

Stefan Thomann
03.12.2004, 15:45
Hall, das stimmt so nicht ganz.
Fast meine gesamten SQL Server können auf ein gemountetes Netzlaufwerk zugreifen (z.B. LW O:\ das mit \\server\freigabe gemountet wurde - auch $ Freigaben gehen).
Allerdings habe ich ein Laptop mit W2K und einen Server mit Windows 2003, auf dem ich das erste mal diese oben genannten Fehlermeldungen bekomme.
Allerdings kann ich über den Enterprise Manager mit \\server\freigabe\datei.bak die Datei einlesen.
Ich tippe auf irgendetwas im Windows, eine dumm Berechtigung oder sonstiges.
Und beim 2003 Server verstehe ich eh fast nur Bahnhof.