PDA

Vollständige Version anzeigen : Vorteile/Nachteile von MYSQL und MSSQL


Andy_S
14.01.2002, 13:14
Hallo,
bin neu hier und hab direkt mal eine Frage.
Habe demnächst ein Projekt abzuwickeln. Dabei geht es darum verschiedene Access Datenbanken auf einem SQL Server abzulegen. Habe zwar schon Literatur über MYSQL und MS SQL Server2000
gelesen aber würde mich mal interessieren ob mir jemand Erfahrungswerte zukommen lassen kann zu den Vor und Nachteilen dieser beiden Datenbank Applikationen. Wäre sehr hilfreich.

Danke an alle schon im Vorraus

Markus Chemnitz
16.01.2002, 16:14
also MYSQL gibt es zwar (fast) umsonst und sehr schnell ist die auch. Aber hast Du Lust Dich nur auf der Befehlszeile zu bewegen. Wer's kann kommt echt gut damit. Ich ziehe SQL 2000 (für teures Geld) dann doch vor dort kann ich mich auf beide Arten bewegen auf der befehlszeile für T- SQL und auch in so manchem Fenster.
Trotzdem geht ohne heftiges Lernen in beiden Systemen fast nix. ACCESS hilft sicher die doch sehr komplexe Philosophie in Ansätzen zu erahnen.......

viel Spaß - markus

Andy_S
17.01.2002, 08:03
Hi Markus,

danke für Deine Meinung. Bin SQL mäßig durch meine Umschulung zum Informatikkaufmann schon
vorbelastet. Kenn mich also ein wenig aus.
Aber ich muß Dir recht geben. Habe mir ein Buch gekauft "ACCESS2002 & MS-SQL Server2000".
Ist echt gut das Buch. Habe auch eine
komplette Deutsche Online Doku von MYSQL
die auch sehr aufschlußreich ist. Doch bevor ich mich entscheide wollte ich halt ein paar andere Meinungen zu dem Thema hören.
Also danke nochmal

mfg Andy_S

Sascha Trowitzsch
18.01.2002, 00:18
Ich denke, es lässt sich wenig aussagen, wenn man nicht weiß, welche Anforderungen du an den Sever stellen willst.
Ein einfachere DB ist mit MySQL gar kein Problem und inzwischen gibt es auch grafische Tools zur Verwaltung des Servers (z.B. den EMS MySQL Manager, mit dem man auch grafisch Queries produzieren kann). Der Einarbeitungsaufwand ist IMHO da sogar deutlich geringer als bei MSSQL, zumindest, wenn man halbwegs sattelfest in SQL ist.

Aber der MSSQL hat den entscheidenden Vorteil, dass er in Access2000/XP integrierbar ist und man die Views/Procs direkt unter deren Oberfläche programmieren kann.
Was Performance angeht ist MySQL schneller.

Ein anderer Nachteil von MySQL ist, dass man weitaus weniger Programmiermöglichkeiten hat (keine Stored Procs; vielleicht demnächst in V4) und eine Menge Workarounds für viele Funktionen machen muss, die einem unter Access oder MSSQL selbstverständlich vorkommen.

HTH, Sascha

Andy_S
21.01.2002, 08:12
Hi Sascha,

ich danke Dir für Deine Meinung. Ist sehr aufschlußreich. Ich frage das weil ich ein Gr0ßprojekt starten soll das alle Access-Datenbank die in der Firma existieren zusammengefasst werden sollen, da in jeder Datenbank sehr oft die gleichen Tabellen und Daten verwendet werden die repliziert werden. Dies soll geändert werden und daraus eine Datenbank gemacht werden mit den jeweils benötigten Formularen und diese "Großdatenbank" soll dann auf einem Server abgelegt werden.

So, danke nochmal
mfg Andy_S

YahooGreg
05.02.2002, 17:45
Hallo Andy,
der Sacha hat vollkommen recht. Es ist abhängig davon was Du vorhast.

Du hast erwähnt, das die Daten repliziert werden, dies geht bisher auch nur mit dem MSSQL. Auch muß man wissen, das mySQL keine Relationen unterstützt, das muß man beim Konzept berücksichtigen. Es Fehlen auch so einfache Dinge wie Jobs, Trigger, Views, Stored Procedures und noch so einiges mehr.

Allerdings soll es in mySQL Version4 einiges an Verbesserungen geben.

Das was man beim mySQL Server an Kosten einspart, muß man evtl. in die Applikationsentwicklung wieder reinstecken um alle Unzulänglichkeiten zu kompensieren.

Das klingt jetzt zwar etwas MSSQL Lastig, ist es aber eigentlich nicht. Ich habe Projekte mit beiden Systemen realisiert und finde der mySQL Server hat auch seine Vorteile (wie sie Sascha schon oben beschrieben hat). Wenn man eine schnelle, "kostengünstige" und unkomplizierte Anwendung erstellen will, ist mySQL absolut OK!

Viel Erfolg bei deinem Projekt, wünscht Dir
Gregor

erwin
18.02.2002, 11:59
hi Andy

noch ein paar Gedanken: da du eben Datenredundanz verhindern willst (Gregor hat dich da mit dem Replizieren scheint's falsch verstanden) - übrigens ein sehr löbliches Vorhaben ;) , wird in deinem Fall, da du scheints auch mit einem Acc.FE weiterhin arbeiten willst, eher der vorerst kostenintensivere MSSQL-Server das Mittel der Wahl sein. Insbesondere, falls du Trigger+SP's sinnvoll einsetzen willst + kannst.

mySQL hat seine Stärken vorallem bei eher "einfach-strukturierten" Datenbanken mit wenig Problemen bzgl. Ref.Int. (komplexen strukturellen Abhängigkeiten) sowie in der (durch die Einfachheit bedingte) excellente Performance.

so long erwin...