PDA

Vollständige Version anzeigen : Berechtigungsproblem bei Job


Günni
12.12.2001, 16:31
Hi Leute ... schweres Problem: Ich hab auf meinem SQL-Server 7 (unter Windows 2000) eine StoredProcedure, die über einen Verbindungsserver auf einen Remote-Computer zugreift. Soweit noch kein Problem. Wenn ich die StoredProcedure z. B. über den QueryAnalyser starte funzt das Ding auch. Sobald ich aber versuche, die StoredProcedure über einen Job zu starten hauts mich raus (er meckert dann an fehlenden NT-Benutzerrechten rum). Jemand schon mal sowas erlebt???? Oder noch besser: hat jemand ne Ahnung was ich tun soll????

Noch ein Anhaltspunkt: Wenn der Eigentümer des Jobs der SA ist, funzt das Ding ... sobald ich aber einen User verwende, der keine SA-Rechte hat, funzt zwar wie beschrieben der Aufruf über den Analyser, nicht mehr jedoch der Aufruf über den Job.

A.S.
12.12.2001, 17:17
Hallo Günni,

kenne mich mit SQL nicht wirklich aus, auch nicht mit dem Query-Analyzer. Wie Du das allerdings beschreibst, würde ich vermuten das der User im Query-Analyzer weitreichendere Berechtigungen hat, als im Job-Modus. Kann das sein?

Gruß

Arno

Günni
13.12.2001, 13:25
Es sieht zwar so aus, sollte aber eigentlich nich so sein, denn beide User (sowohl derjenige, der den Job manuell startet als auch der System-User den die Job-Steuerung verwendet) sind dem Remote-Rechner nicht bekannt. Aus diesem Grund bietet der SQL-Server die Möglichkeit, diese lokalen Benutzerkonten auf ein beliebiges Remote-Benutzerkonto zu mappen. Konfiguriert hab ich ihn auch entsprechend - nur machen tut er es offensichtlich nich :(

Joachim Hofmann
17.12.2001, 17:38
Der Job wird ausgeführt von dem SQL Server Agent, das ist ein spezielles NT-Benutzerkonto. Ich vermute, es liegt an dessen Berechtigungen.