PDA

Vollständige Version anzeigen : MS Access erstellte DB von CD lesen


Wolfgang
26.01.2001, 14:27
Wie kann ich eine Access97 DB auf eine CD kopieren ohne das die Eigenschaft "Schreibgeschützt" gesetzt wird. Dieses Kennzeichen verursacht den Fehler, dass alle Formulare nach dem Startbild nur mit ihrem Hintergrund zu sehen sind. Gibt es evtl. eine andere Lösung evtl. irgendeinen Parameter setzten o.ä. Bei einer Kopie von der CD auf die Platte ist wieder alles ok.
Auch ein Test mit einer schreibgeschützten Diskette führt nicht zu diesem Problem.

Jochim Ruhl
29.01.2001, 15:06
Dieselbe Frage habe ich mir auch gestellt und habe als Lösung nur anzubieten, dass die Datenbank erst auf die Festplatte kopiert werden muss. Das macht auch Sinn, denn wie soll ein Eintrag in die Datenbank sonst verarbeitet werden, der Zugang zur CD ist ja versperrt.
Ansonsten wüsste ich nur die Developer-Lösung, mit der dann eine Runtime-Version erstellt wird. Leider ist diese Lösung sehr teuer. Ich versuche eine auf dem Gebraucht-Software-Markt zu bekommen.
j.ruhl@t-online.de

Wolfgang
30.01.2001, 15:09
Hallo!

Das ist ja alles schön und gut, aber warum funktioniert es bei einer Diskette, bei der der mechanische Schalter an der Diskette ein Ueberschreiben verhindert? Das sollte doch den gleichen Effekt erzeugen oder?

Liegt es an der Technologie, an der Software des CD-Brenners oder hat MS da schlicht etwas zuviel gedacht?

Für mich ist dies unverständlich.

Günther Kramer
30.01.2001, 15:13
Hallo Wolfgang,

Access prüft beim Öffnen der Datenbank das Attribut für den Schreibschutz ab. Auf einer CD ist das Attribut immer schreibgeschützt. Auf einer Diskette sind die Dateien bzw. das Attribut dafür eigentlcih sehr selten schreibgeschützt (außer man setzt dieses Attribut speziell und manuell) und aus diesem Grund kommt der Fehler auch nicht, wie auf einer CD.