PDA

Vollständige Version anzeigen : Ip-Verbindung steht, aber Ping und Browser streiken


Atrus2711
31.07.2011, 19:38
Hallo zusammen,

heute habe ich beim Lappi der Nachbarin folgendes Problem nicht lösen können und bitte um euren Rat.

Lage:
* Provider Unitymedia mit Tripleplay
* PC hängt via LAN direkt am Kabelmodem (kein Router dazwischen)
* PC bekommt via DHCP eine LAN-Verbindung mit unitymedia-typischer externer IP und Subnetmaske
* Kabelmodem signalisiert per LED-Status normalen Betrieb
* Firefox und IE zeigen aber keinerlei Webseiten an, Ping ebenfalls erfolgslos. FF und IE sind nicht im Offlinemodus und zeigen LAN-typische Verbindungseinstellungen.
* Software-Firewall testweise deaktiviert - Problem bleibt.
* Kabelmodem restartet, PC rebootet - Problem bleibt.
* Telefon und TV via Kabel funktionieren

Woran könnte das liegen?

charlie haas
01.08.2011, 14:04
Führe mal folgenden Befehl aus und poste das Ergebnis
Start>ausführen>cmd
Dort gibst du ein
ipconfig /all und drückst ENTER
Dann kann man sehen ob tatsächlich der Rechner eine IP vom Modem per DHCP erhält, oder ob er sich selber eine aquasi Pseudo_IP gegeben hat.
Auch wäre interssant zu wissen, was du bei IE und FF unter "LAN-spezifischen Einstellunegen" verstehst. Dem FF ist das völlig wurscht, er nimmt einfach eine bestehende Verbindung, falls vorhanden.
Meine Vermutung, der Rechner hat keine Verbindung.
Ursachen ? Netzwerkkartentreiber nicht oder nicht korrekt installiert,Netzwerkkarte defekt, Kabel defekt oder Kabelmodem defekt.

Atrus2711
01.08.2011, 20:38
Hi,

die Nachbarin ist heute abend aus :) aber ich habe die IP auf der Webseite von Unitymedia in der Installationanleitung wiedergefunden:

http://www.unitymedia.de/service/index.html/faqs/ca44fc24-a6e1-456e-b22b-ddb2da3a8045

In Unterpunkt E war es eine IP aus dem Block d): 95.222.xxx.xxx.

Eine private IP (192.168...) hätte ich erkannt.

charlie haas
02.08.2011, 11:15
Eine private IP wäre die 169.254.xxx.xxx, die 192.168.xxx.xxx die eines Routers. Die Ip die dem Rechner zuegewiesen wurde ist aber ok. Führe mal ipconfig /all durch und poste das Ergebnis.

Atrus2711
02.08.2011, 19:56
Hi,

hier das Ergebnis von ipconfig /all:



Windows-IP-Konfiguration
Hostname. . . . . . . . . . . . . : g-c7498bc883ab4
Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Unbekannt
IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Ja
WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein

Ethernetadapter LAN-Verbindung:
Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Broadcom NetXtreme Gigabit Ethernet
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-1D-72-FF-75-26
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja

IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 95.222.228.109
Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.248.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 95.222.224.1
DHCP-Server . . . . . . . . . . . : 80.69.97.148
DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 80.69.100.198
80.69.100.206

Lease erhalten. . . . . . . . . . : Dienstag, 2. August 2011 20:48:23
Lease läuft ab. . . . . . . . . . : Dienstag, 2. August 2011 21:48:23

Ethernetadapter Drahtlose Netzwerkverbindung 2:
Medienstatus. . . . . . . . . . . : Es besteht keine Verbindung
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Atheros AR928x Wireless Network Adapter
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-17-C4-7B-E6-4D

Arne Dieckmann
02.08.2011, 20:52
Falls du damit noch online bist: Das Standardgateway 95.222.241.1 kann ich "anpingen".

Wie sieht's denn bei dir aus:
Gibt es eine Antwort bei "ping 80.69.100.198" (reagiert hier auch).

Nachtrag: ach so, das hast du ja schon geschrieben - geht ja nicht. Hm - ist irgendwelche Sicherheitssoftware aktiv? Falls ja: welche?

Hast du WLAN schon einmal richtig ausgeschaltet, sodass es bei ipconfig/all nicht mehr auftaucht?

Atrus2711
03.08.2011, 08:03
Hallo Arne,

an "Sicherheitssoftware" ist nur Avira Antivir aktiv.

Angepingt habe ich damals spiegel.de und google.de. Den Gateway nicht; kann ich aber mal nachholen.

WLAN-Schalter steht auf aus. Ich kann versuchen, das WLAN-Modul im Gerätemanager testweise zu deaktivieren.

charlie haas
03.08.2011, 10:47
Das Ipconfig sieht eigentlich ok aus und gibt keinen Hinweis darauf, warum die Verbindung nicht funktioniert.

Ob WLAN aktiviert ist oder nicht spielt da gar keine Rolle. Die Pings auf die WEB-Seiten können nicht funktionieren, weil der Rechner hier keine Namensauflösung der Seite zu ihrer IP zu Stande bringt.

Wichtig wäre also was ergibt der Ping z.B. auf das Gateway.

Bei meinem Unity 3play war ein Router mit inbegriffen. Wenn das bei deiner Nachbarin auch der Fall ist schalte den mal zwischen Modem und Rechner. Möglicherweise, wenn auch nicht sehr wahscheinlich ist seitens Umitymedia ein MAC-Filter installiert, der die MAC des Rechners blockiert.

Letzter Versuch führe den Befehl ipconfig /renew durch und schau was passiert.

Wenn das dann auch nix nützt behaupte ich ganz dreist der Fehler liegt bei Unitymedia und es hilft nur der Griff zum Telefon.

Atrus2711
03.08.2011, 11:48
Hi,

gut, dann teste ich das bei nächster Gelegenheit.

Nach Angaben der Nachbarin hat sie keinen Router bestellt, weil noch ein alter aus Telekomzeiten (vorheriger Anbieter) da war. Da sie aber eh nur den einen PC anschließen will und mit WLAN nichts zu tun haben will, sieht sie den (Telekom-)Router als überflüssig an. Ich kann ihn aber natürlich mal einrichten, aber die MAC dieses Geräts wird dem Kablemodem natürlich völlig fremd sein.

Aus weiteren Recherchen in UM-Foren habe ich erfahren, dass das Modem die MAC jedes angeschlossenen Geräts nach einem Modemneustart akzeptiert; nur ein direktes Live-Umstöpseln klappt nicht. Daher habe ich ja das Modem stromlos gemacht, wie in #1 beschrieben.

Danke für die Tipps.

charlie haas
03.08.2011, 12:05
Also das mit dem Speedport(Telekom Router) kannst du dir sparen, die MAC von dem ist dem Modem und Unity natürlich unbekannt. Meine Vermutung ging dahin, das die Nachbarin einen Unity-Router hat und nur dessen MAC unterstützt wird. War sowieso eine sehr unwahrscheinliche Möglichkeit, normalerweise akzeptiert das Modem nach einem reset jede MAC-Adresse der angeschlossenen Geräte.

Hilft wohl wirklich nur der Griff zum Telefon. Hoffentlich ist die Nachbarin wenigstens leidlich hübsch und der ganze Aufwand lohnt sich für dich :)

Atrus2711
05.08.2011, 07:18
Hallo,

die Sache ist leider noch nicht erledigt...


Ping auf Gateway und DNS-Server ist erfolgreich
ipconfig /renew funktioniert: PC bezieht neue IP
Hotline von UM "sieht" das Modem und bestätigt, dass die Leitung soweit ok ist. Der Fehler müsse irgendwo im PC liegen.


Die Browser (IE und FF) zeigen nach wie vor keine Webseiten an.

Any hints?

charlie haas
06.08.2011, 13:10
Da gehen mir jetzt so langsam die Ideen aus.

Hast du die Möglichkeit den Laptop deiner Nachbarin mal bei dir ans Netz zu stöpseln und/oder bei deiner nachbarin einen anderen Rechner ans Modem anzuschliessen ?

Das könnte bei funktioniern oder auch nicht funktionieren Hinweise für einen Hardwaredefekt liefern.

Arne Dieckmann
06.08.2011, 14:58
Wenn Ping auf den DNS geht, ist das doch schon einmal nicht so schlecht. Funktioniert denn die Namensauflösung (wenn nicht, sollte man versuchen, einen anderen DNS einzutragen).

Teste bitte mit

nslookup google.de > dnstest.txt

Und zeige uns den Inhalt von dnstest.txt

Nachtrag: Ich habe mal die oben genannten Namenserver bei mir eingetragen. Nslookup geht dann nicht. Nachdem ich einen freien DNS wie z.B. 195.253.23.205 eingetragen hatte, ging es wieder (zum Schluss habe ich wieder meine Fritzbox eingetragen).
die beiden gehen also nicht:

nslookup www.google.de 80.69.100.198
nslookup www.google.de 80.69.100.206

das hier klappt z.B.:
nslookup www.google.de 195.253.23.205

Atrus2711
15.08.2011, 07:42
Hi,

ich konnte erst gestern abend ein bisschen weitermachen:

nslookup liefert korrekte IPs mit allen 3 (von Arne genannten) DNS-Servern. Die Eingabe der IPs in Firefox und IE lieferte jedoch das alte Resultat: "Seite nicht gefunden". :smashing:

Einen testweiser Gerätewechsel (Nachbarins PC bei mir oder meiner bei ihr) wird wohl die nächste Aktion.

charlie haas
15.08.2011, 11:58
Hey,

der Eintrag des DNS in der Adressleiste vom FF oder IE bringt natürlich nix.
Den musst du in den Eigenschaften beim TC/IP-Protokoll der Lanverbindung eintragen, also diese manuell konfigurieren und DHCP damit deaktivieren.
Denke eher hier liegts an der Hardware

Atrus2711
15.08.2011, 16:03
Hi,

ich habe schon die ermittelte IP von heise/spiegel/etc in die Adressleiste eingegeben, nicht die vom DNS-Server :)

DHCP deaktivieren ist m.E. nicht sinnvoll, da ich die IP ja nunmal von Unitymedia zugeteilt bekomme. Da hab ich wenig mitzureden... Es ist ja, wohlgemerkt, kein Router zwischen PC und Modem. Es geht also nicht um die "Kurzstrecken-IP" zum Router, die sich so vielleicht beeinflussen ließe, sondern die "Langstrecken-IP" zum UM-Server, die sich wohl auch regelmäßig/bei Reconnect ändert.

racoon0506
09.09.2011, 17:23
Also das mit dem Speedport(Telekom Router) kannst du dir sparen, die MAC von dem ist dem Modem und Unity natürlich unbekannt. Meine Vermutung ging dahin, das die Nachbarin einen Unity-Router hat und nur dessen MAC unterstützt wird. War sowieso eine sehr unwahrscheinliche Möglichkeit, normalerweise akzeptiert das Modem nach einem reset jede MAC-Adresse der angeschlossenen Geräte.
Gedankengang ist teilweise nachvollziehbar und nicht unberechtigt.
Allerdings hat auch das Modem eine feste MAC-Adresse. Und bei manchen Providern (z.B. Kabel DE) wird der Zugang ueber diese MAC geregelt. (Adresse unbekannt = kein Zugang).
Wechselt man also das Geraet, muss der Provider die MAC des neuen Modems/Routers erst freischalten.
Allerdings kann man einen Router auch hinter einem Modem betreiben - sofern sich darin das integrierte Modem abschalten und der WAN-Port als Netzwerkschnittstelle nach Aussen umfunktionieren laesst.
Damit erreicht man aber nur, dass man eine Komponente in der Verbindung mehr konfigurieren muss und somit auch eine Fehlerquelle mehr hinzukommt. Waere also im vorliegenden Fall nicht besonders hilfreich.

also diese manuell konfigurieren und DHCP damit deaktivieren.
Nein!
Bei der manuellen Konfiguration der DNS-Server wird DHCP nicht zwangsweise deaktiviert, sondern weitere DNS-Server zu den vom Provider vorgegebenen als Alternativen ergaenzt oder aber die Providervorgabe mit den eigenen IPs ueberschrieben. DHCP fuer Gateway- und IP-Konfiguration funktioniert weiterhin.
(Ich selbst habe in meinem Netzwerk auf saemtlichen Rechnern Alternativen fuer die Provider-Server eingetragen, die bei Ausfall seiner DNS-Server die Aufloesung uebernehmen. Seitdem funktioniert die Verbindung permanent, wohingegen ohne diese Eintraege regelmaessig Probleme auftreten. Die hier verfuegbaren canadischen Providernetze arbeiten nicht ganz so zuverlaessig wie man es in DE gewohnt ist.)

Ein Ping auf einen vorgegebenen DNS-Server sagt primaer nur aus, dass der Server erreichbar ist. Bei hohen Laufzeiten des Echo-Requests kann man daran sehen, dass der Server ausgelastet ist. Das wuerde dann darauf hindeuten, dass die DNS-Aufloesung nicht korrekt funktionieren kann - selbst wenn der Ping erfolgreich ist.
Ein testweises Aendern der DNS-Konfiguration im TCP?IP-Protokoll waere daher auf jeden Fall auszuprobieren.