PDA

Vollständige Version anzeigen : Router-Adresse finden


Urchin
16.05.2011, 20:41
Kann mir jemand sagen, wo bzw. auf welchem Weg die Internet-Adresse des eigenen Routers ermittelt werden kann ?

Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

Gruß Urchin

Arne Dieckmann
16.05.2011, 21:51
Einige Router zeigen die vom Provider zugewiesene IP auf der Konfigurationsseite an. Ansonsten hilft ein Dienst wie http://whatsmyip.de/

Urchin
16.05.2011, 23:06
Mit der IP komme ich nicht wirklich zum Ziel.

Als Adresse meines Routers (Gigaset SE 515 dsl) erwarte ich eigentlich eine http-Adresse, über die ich Einstellungen vornehmen kann zum Beispiel Änderung der Verschlüsselung oder Unsichtbarmachung in der Netzwerkliste oder Deaktivierung der Drahtlosverbindung etc.

Mein Provider ist EWE Tel.

Gandalf
17.05.2011, 07:53
Hallo Urchin,
du kommst also nicht ins Konfigurationsmenü. Schon mal in der Bedienungsanleitung geschaut? Dort müsste das eigentlich stehen.

Urchin
17.05.2011, 09:31
Das ist genau mein Problem. Wo finde ich das Konfigurationsmenü meines Routers.

SEP
17.05.2011, 12:18
Hallo Urchin,
bei mir steht der Routerzugang ganz klein auf der Rückseite des Gerätes (Netgear). Dieser Zugang mit Adresse und Passwort wird nach Veränderungen wieder gültig, wenn der Router zurückgesetzt wird (Reset-Knopf am Gerät).

es grüßt Jens :)

Gandalf
17.05.2011, 12:45
Hallo Urchin,
in der Bedienungsanleitung hier: Gigaset (http://gigaset.com/de/de/cms/PageCustomerServicesDownloadsManuals.html) steht auf S. 49 die IP 192.168.1.1 und dann Passworteingabe.

Arne Dieckmann
17.05.2011, 17:19
Warum wird die Frage nicht gleich richtig gestellt?

Start/Ausführen -> CMD und [OK] anklicken.
Im DOS-Fenster dann ipconfig /all, mit [ENTER] bestätigen. Die IP (wie bereits erwähnt: vermutlich 192.168.1.1) sollte dann beim Standard-Gateway stehen.


Unsichtbarmachung in der NetzwerklisteDas Verbergen der SSID ist Käse und macht das WLAN nicht sicherer (ganz im Gegenteil).

Gandalf
18.05.2011, 07:53
Hallo Arne,
kleiner Exkurs: Das Verbergen der SSID ist Käse und macht das WLAN nicht sicherer (ganz im Gegenteil). Wieso? Ich gestehe, diese Auffassung höre ich zum ersten Mal. Üblicherweise wird das Unterdrücken der SSID doch empfohlen.

Arne Dieckmann
18.05.2011, 18:30
Es wird empfohlen, allerdings stammt diese Empfehlung aus vermutlich längst vergangener Zeit. Leider schwirrt das immer noch in den Handbüchern rum ...

Zitat von Drahtlos-Einbruch trotz WPA dank WLAN-Automatik (dort bitte alles lesen, auch den Links folgen) (http://www.heise.de/security/meldung/Drahtlos-Einbruch-trotz-WPA-dank-WLAN-Automatik-184921.html)
Denn wenn der Client kein WLAN mit aktivem SSID Broadcast findet, versucht er sich aktiv per Probe Request zu verbinden und offenbart dabei die versteckt geglaubte SSID.

Sprich: der Rechner, der mit einem versteckten WLAN verbunden ist, funkt den Namen sowieso im Klartext durch die Gegend. Dies lässt sich genauso abhören und ein böser Bube kann den "Probe Request" auf seinen (ungeschützten) Access Point umleiten - s. gleiche Seite:
Um Ihren Laptop von seiner WPA-gesicherten Basisstation zu trennen, muss der Angreifer nur ein gefälschtes Deauthentification-Paket mit der Kennung der Basisstation senden, ...



Viel wichtiger ist WPA2 mit AES einzusetzen. TKIP ist auch schon wieder anfällig - ich hoffe, dass der oben genannte Router (den hatte ich auch mal, ist aber längst in den ewigen Jagdgründen) das unterstützt.

Urchin
19.05.2011, 11:14
Vielen Dank für den Pfad (Start > Ausführen > CMD > ipconfig). Hat alles geklappt.
Gruß Urchin