PDA

Vollständige Version anzeigen : Daten in Platzhalter einlesen


robincuts
06.11.2008, 10:51
Hallo,

ich suche nach einer Möglichkeit um aus einer Datei (z.B. Excel) Daten auszulesen und diese in Platzhalter in einem Word-Dokument einzufügen. Bei den Daten handelt es sich um Zahlenwerte. Dabei sollen bis zu 5000 Einträge verarbeitbar sein.

Weiß jemand ob und wie man das mit Word bewerkstelligen kann?

Gruß, Robin

peppi
06.11.2008, 10:53
Hallo,

hast Du Dir schon einmal die Serienbrieffunktion angesehen?

robincuts
07.11.2008, 10:53
Hallo,

ist es nicht so, dass man bei der Serienbrief-Funktion in diesem Falle die Anzahl der Werte kennen muss? Oder täusche ich mich da? Wie kann man das umsetzen, wenn die Anzahl der Werte jedesmal unterschiedlich ist, der Import in Word aber automatisiert ablaufen soll? Mir ist nicht ganz klar, wie ich das mit den Platzhaltern im Ursprungsdokument machen soll.

Gruß, Robin

peppi
07.11.2008, 10:56
Hallo,

da Deine Anfrage ziemlich allgemein gehalten war, und keiner hier erraten kann, wie das Teil im Endeffekt aussehen soll (also sollen Platzhalter mitten im Text gefüllt werden, soll eine Tabelle in Word mit Tabellenwerten aus Excel gefüllt werden, etc., etc.), kam nur meine lapidare Information für den Serienbrief.

Wenn Du zum Beispiel wirkliche Serienbriefe schreibst, ist es völlig egal, ob da 2 oder 2000 Adressen zugrunde liegen. Word führt den Seriendruck so oft aus, wie Adressen vorhanden sind.

Wenn Du uns mal näher - vielleicht sogar mit einem Beispiel - erklärst, was genau Du vorhast, können wir Dir evtl. auch eine bessere Hilfestellung geben...
<br>

robincuts
10.11.2008, 09:55
Hallo,

ich versuche es an einem Beispiel zu erklären: Wir haben ein Word-Deckblatt und eine txt-Datendatei vorliegen. Die Größe der Datendatei ist variabel (1-5000 Datensätze). An das Deckblatt sollen die Datensätze als Liste angehängt werden, also z.B. Niedrigster Wert, Durchschnittswert, Höchstwert. Ein Datensatz soll dann so aussehen: Niedrigster Wert: 0,1 mm, Durchschnittswert: 0,2 mm, Höchstwert: 0,3 mm. Die Zahlenwerte sollen dann aus der Datendatei ausgelesen werden und in die Felder zwischen dem Text eingefügt werden.

Die Serienbrieffunktion ist eigentlich schon eine gute Idee. Allerdings habe ich hier noch das Problem, dass nach jedem Datensatz ein Abschnittswechsel eingefügt wird. Das heißt, Word springt auf die nächste Seite und erzeugt somit z.B. 5000 Seiten. Dabei möchte ich nur eine Liste erzeugen. Ist das irgendwie machbar oder benötige ich dazu ein Script?

Gruß, Robin

peppi
10.11.2008, 11:11
Hallo Robin,

da ist doch beim Serienbrief die Katalogfunktion das Richtige für Dich... Sieh es Dir einmal an... Hier (unter Serienbrief) findest Du eine Telefonliste, die mit der Katalogfunktion aufgebaut ist: Downloads (http://www.wordwelt.de/downloads/)...
<br>

robincuts
12.11.2008, 10:15
Hallo,

danke, das funktioniert gut mit Deinen Dateien. Kannst Du mir noch sagen, wie man diese Katalogfunktion anwendet? Konnte nichts darüber im Handbuch finden. Wie bekommst Du den Zeilenumbruch hin? Gehst Du am Anfang auf Seriendruck starten/Verzeichnis? Muß ich eine Tabelle zuvor anlegen?

Gruß und danke,

Robin

peppi
12.11.2008, 10:28
Hallo Robin,

bei der Auswahl für den Seriendruck habe ich "Katalog" (oder Verzeichnis) ausgewählt und die einzelnen Seriendruckfelder in einer Tabelle eingefügt. Anschließend habe ich die Tabellenüberschriften manuell in die Kopfzeile eingefügt, da das mit der Katalog-Funktion nicht gemacht wird.

In Excel habe ich einen Bereichsnamen erstellt, und auf diesen bei der Datenverbindung verwiesen...

robincuts
13.11.2008, 07:57
Super! Vielen vielen Dank!

Gruß, Robin