PDA

Vollständige Version anzeigen : Anmelden an Domäne dauert EXTREM lange


Kaffeekanne
27.08.2008, 12:47
Hallo Leute,

ich habe leider ein Problem mit einen Netzwerk, was ich alleine nicht mehr gelöst bekomme und wo ich jetzt einmal um professionelle Hilfe werben wollte…

Zur Situation: Es geht um ein internes Netzwerk ohne Anschluss ans Internet. Auf dem Server läuft die Serverversion von Windows 2003 und auf den Clients ist überall Windows XP installiert. Von den Updates her befindet sich alles auf dem aktuellsten Stand.

Das Problem ist nun folgendes: Wenn man sich bei einem der Clients an der Domäne anmelden möchte, egal, ob als Administrator oder irgendein anderer Benutzer, so dauert der Anmeldevorgang extrem lange, der Rekord liegt bei 45 Minuten, normal sind so 10-15. Das das nicht nur nervig ist sondern schon weit außerhalb dessen, was toleriert werden kann ist wohl klar, ehrlich gesagt ist mir sogar schleierhaft wie das überhaupt so lange dauern kann…

Ein paar Dinge habe ich bereits ausprobiert, so hab ich mir Größe der Servergespeicherten Profile angeguckt, die Windowsfirewall ausgeschaltet und auch mal den Antivir Guard runtergefahren, es ändert leider nichts an der Länge, die der Anmeldevorgang dauert und von den Profilen ist keines größer als 10 MB…

Ein Ansatzpunkt ergibt sich vielleicht bei der Anmeldung an die Domäne, dort tritt nämlich ein Fehler auf: Wenn ich in das Feld für die Domäne „Verwaltung.local“ eingebe, (so heißt die Domäne halt^^) sagt mir der PC: Es konnte keine Verbindung mit einem Domänencontroller für die Domäne „Verwaltung.local“ hergestellt werden. Er sagt weiterhin der DNS-Server würde nicht reagieren. Wenn ich aber in das Feld statt „Verwaltung.local“ nur „Verwaltung“ eingebe funktioniert das ganze einwandfrei und man kann auf den Server zugreifen. Ich kann damit leider nichts mehr anfangen und bitte somit um Hilfe. Es wäre mir wichtig, wenn mir jemand schnell einen guten Tipp geben kann…

Mit freundlichen Grüßen

Kaffeekanne

PEller6151
28.08.2008, 06:43
Hallo Kaffeekanne,

wenn ich das so lese, fällt mir spontan ein, das Dein DNS-Server mit Sicherheit nicht richtig konfiguriert ist.
Ich schätze mal, dass es dort Probleme bei der Namensauflösung gibt!

Hier ein Lösungsansatz, den ich in einem anderen Forum gefunden habe:

habe dann unter DNS alle Einstellungen unter den Lookupzones gelöscht und dann wie folgt neu gesetzt :

1. Forward - Lookupzones
bei <domänenname>.local -- darauf achten, dass beim Eintrag <Computername> der Wert "<Domänenname> Host(A) <IPdesSERVERs>" ist
. (Stamm)
crl.verisign.com
crl.verisign.com.domänenname
(die beiden crl... weil kein Internet verfügbar !)

2. Reverse - Lookupzones
<IP-BEREICH>

um DNS mit DHCP zu verknüpfen (und weitere DHCP-Einstellungen):
1. rechtsklick autorisieren
2. Serveroptionen
-> 006 -> IPdesSERVERs
-> 015 -> Domänenname

Optionen des Adressbreichs
-> Leasedauer für DHCP-CLients
--> unbegrenzt

PEller6151
28.08.2008, 06:51
Da fällt mir nochwas ein,

hast Du bei den Clients die IP-Adresse des Servers unter den Netzwerkeigenschaften eingetragen?

Kaffeekanne
28.08.2008, 07:03
Letzteres habe ich gemacht, ja, an ersteres werde ich mich einmal setzen, danke schon mal für den Tip, ich werde das gleich ausprobieren. Vielleicht können die leute ja dann heute ungestört arbeiten^^

Kaffeekanne
28.08.2008, 07:20
Ich hab einmal grad eine vermutlich ganz blöde Frage, aber ich bin mir im Moment bei nichts mehr sicher...

Wenn der Server eine bestimmte IP Adresse hat, so muss ich doch bei jedem Client bei "Bevorzugter DNS-Server" eben diese IP Adresse angeben, richtig? Oder bin ich jetzt völlig doof?

Kaffeekanne
28.08.2008, 07:54
Jup, daran lags, Anmeldung läuft wieder einwandfrei und in weniger als 2 Sekunden ab. Danke trotzdem für die Tips.

mfg

Kaffeekanne