PDA

Vollständige Version anzeigen : Windows Explorer in Access


Struppi73
16.12.2006, 01:26
Windows Explorer in Access


Nachstehend der Versuch, in Access die Funktionalitäten des Windows Explorer zur Verfügung zu stellen.


Einige wesentliche Funktionen sind bereits umgesetzt:


Explorer-getreue Darstellung der Verzeichnisstruktur mittels Treeview
Performance-optimierter Aufbau der Verzeichnisstruktur im Treeview
Ebenso die Darstellung der Verzeichnisinhalte per Listview
Unterschiedliche Sichten des Verzeichnisinhaltes (Große/Kleine Symbole, Liste, Detailsansicht)
Performance-optimiertes Auslesen und Darstellen der verknüpften Icons
Öffnen der Dateien/Verzeichnisse per Doppelklick/Kontextmenü
Explorergetreue Verzeichnisnavigation
Reaktion mit entsprechender Fehlermeldung bei Geräten, die gesperrt oder nicht bereit sind


Was fehlt noch?

Sehr viele Funktionalitäten, wie z.B Kopieren/Ausschneiden/Drag and Drop usw.
Konsequente Fehlerbehandlung
Ausführliche Kommentierung
und bestimmt noch vieles mehr...


Das Projekt ist nicht abgeschlossen und wird von mir bei Zeit und Gelegenheit weiterentwickelt. Dennoch sind bereits viele Funktionalitäten enthalten, die beim einen oder anderen auf Interesse stoßen könnten.

Der Code basiert komplett auf API. Unperformante VBA-Funktionen wurden konsequent vermieden. Nicht verschweigen möchte ich auch, dass ein wesentlicher Teil der Arbeit darin bestand, die möglichst bestopimiertesten Routinen im Netz zu finden und zu einer funktionierenden Gesamtlösung zu integrieren. Auf deutsch: nicht alle Codeschnipsel sind auf meinem Mist gewachsen ;)

Über Feedback, Anregungen und Ideen würde ich mich freuen. Viel Spass!

Struppi73
16.12.2006, 11:29
Noch ein Bildchen dazu, das hatte ich vergessen.. :upps:

J_Eilers
18.12.2006, 07:10
Hi,

schickes Ding. Ich habs jetzt nur kurz angerissen, aber eine Fehlerbehandlung sollte dort hinein. Denn sonst kannst du jedesmal die Anwendung neu starten, nach einem Laufzeitfehler.

Als Beispiel:

Public Sub TWNodeCollapse(ByRef objNode As Node)

Dim y&, str1$

y = InStrRev(objListView.ListItems(1).Key, "\")
str1 = Left(objListView.ListItems(1).Key, y - 1)

If TreeView.Nodes(str1).Visible = False Then
ViewFolder objNode, "*.*"
End If
End Sub

Fehler in Zeile:

Indes ausserhalb des gültigen Bereichs.

y = InStrRev(objListView.ListItems(1).Key, "\")

Und danach kommt dann immer 91 Objekt- oder Blockvariable, weil Variablen ihren Inhalt verlieren.

An und für sich ein schönes Tool, aber "etwas wacklig auf den Beinen". Bei leeren Verzeichnissen oder gehe mal in ein Verzeichnis und verkleinere dann einen anderen Ast.

Ich kann leider nicht alle Fehler nachstellen, aber einige treten ab und an auf. :(

Struppi73
19.12.2006, 20:46
Hallo Jan,

vielen Dank für deine Hinweise! :) Ja, eine Fehlerverarbeitung ist mehr als nötig, hab mal eine einfache Fehlerverarbeitung eingefügt. Gleichzeitig auch den Bug "Doppelklick in ein leeres Verzeichnis" gefixt.

Den anderen von dir beschriebenen Bug im TWNodeCollapse konnte ich nicht nachstellen?

Muss noch erklären, das Teil habe ich vor einiger Zeit an zwei oder drei Wochenenden gebastelt. Wie bereits erwähnt, es gibt da noch viel zu tun und zu verbessern, teilweise zu optimieren und auch der Code gehört noch etwas "geschönert", teilweise recht spaghetti-mäßig... :rolleyes:

Nur programmiere ich in gewissen Grenzen nach dem Motto, erst muss es mal laufen, und dann wird frisiert. Leider finde ich im Moment nicht so sehr die Zeit für dieses Teil, aber wenn der eine oder andere irgendwelche Bugs entdeckt, die er gerne raus hätte, oder irgendwelche Anregungen hat und hier im Thread dieses kundtut, werde ich mich nach und nach darum kümmern.

eichner
14.08.2007, 21:13
Hallo Dirk,
liest sich seeeehr interessant. Ist denn entwicklungstechnisch schon etwas geschehen? speziell die drag/drop-funktionalität würde mir jetzt sehr helfen. würde gerne in access verwaltete (gelinkte) dateien per drag'ndrop in andere anwendungen ziehen.
viele grüße
bernd

lindinger
12.11.2009, 17:06
Hallo zusammen

Ich bin neu hier und habe Euer Thema hier gesehen. Ist schon ein weilchen her. Habt Ihr das Tool weiterentwickelt? Ich suche das gleiche wie Bernd. Könnt Ihr mir helfen?

Viele Grüsse
Bruno

fadass
13.11.2009, 06:27
Jan hat zum Thema Treeview einiges gemacht. Auch mit Drag und Drop Funktionalität. Schau mal hier:
http://ms-office-forum.net/forum/showthread.php?t=250024