PDA

Vollständige Version anzeigen : Problem mit dem Verpackungs-Assistenten


sdewes
13.02.2006, 20:33
Ich werde noch mal wahnsinnig!!! :mad:

Hallo Leute,

ich hab eine Datenbank in Frontend und Backend aufgeteilt, das Backend passwortgeschützt und dem Frontend eine Benutzerverwaltung mit dem "Benutzersicherheits-Assistenen" eingerichtet. Alles funktioniert soweit. Ich hab die Programm-mdb, die Daten-mdb in einem Netzwerkverzeichnis und die .mdw mit den Sicherheitseinstellungen.

Wenn ich den Verpackungs-Assistenen starte und ihm als Hauptdatei die Programm-mdb gebe, bekomme ich die Fehlermeldung, dass es sich bei der Datei nicht um eine gültige mdb handelt. Selbes passiert, wenn ich aus der .mbd eine .mde mache. Der VP-Assi läuft mit anderen mdb's fehlerfrei.

Also: Was mache ich falsch bzw. Was habe ich nicht beachtet???

Ich weiß, der Verpackungs-Assistent ist nicht das Gelbe vom Ei. Leider sehe ich aber keine andere Möglichkeit als ihn zu benutzen.

Für Lösungsvorschläge küsse ich euch bereits jetzt schon die Füße!!!


Stephan

sdewes
13.02.2006, 23:44
Update: Hier noch das, was ich in der Zwischenzeit dazu probiert/rausgefunden habe:

- Die Benutzergruppe "Benutzer" muss die DB öffnen können. Damit kann der VP-Assi die Datei lesen.
- Im Setup-Paket kann man anschließend die "ungeschützte" mdb gegen die Geschützte austauschen und zu einer neuen .cab komprimieren.
- Leider ignoriert die auf dem neuen Rechner installierte .mdb die .mdw!!!
- Man kann die .mdw neu zuweisen, wenn man den Menüpunkt "Arbeitsgruppenadministrator" in die gepackte mdb mit einbaut. Leider lässt sich dann aber auch jede andere .mdw zuweisen.

Man kann es drehen und wenden: Schafft man es, das Setup-Paket zu erstellen, ist der Schutz hinüber.

Es sei denn, man könnte den Menüpunkt "Arbeitsgruppenadministrator" nachträglich im Menü "killen". Leider habe ich aber keine Ahnung, wie das gehen soll...

HIIIIILFE!!!


Stephan

sdewes
16.02.2006, 00:42
Ich geb's auf. :(