PDA

Vollständige Version anzeigen : Corel Draw auf einem Laptop??


nicht registriert
09.12.2004, 11:33
Ein schönen guten Morgen in die Runde!

Ich bin beruflich im Bereich Vertrieb und Marketing tätig, jedoch mit wnigen Kenntnissen des Corel Draw ausgestattet.

Nun möchte mien Arbeitskollege, dass wir zukünftig im Marketing mit Corel Draw arbeiten, um somit Prospekte usw selber zu erstellen.

Meine eigentliche Frage:

Kann man Corel Draw problems auf einem Laptop mit P2 benutzen? Es handelt sich um ein IBM Thinkpad 390e. Weitere Daten habe ich z.Zt. nicht, ich gehe zunächst von etwa 333 Mhz aus.
Mir erscheint diese Konfiguration zu veraltet, um schnell arebiten zu können.

Danke für eure Hilfe!

Gr33tz

Patrick

peppi
09.12.2004, 11:38
Hallo,

das kommt auf die Corel-Version an, die Du installieren möchtest. Ich würde sagen, daß man mit einer der älteren Versionen (evtl. bis 8 - allerdings außer der Version 7) auf einem solchen Computer leidlich arbeiten kann. Ab Version 9 würde ich dringend abraten, da Corel ein Ressourcen-Fresser ist, und ihr dann schneller mit einem Bleistift und einem Blatt Papier eure Grafiken erstellen würdet :grins:

nicht registriert
10.12.2004, 14:34
Danke für die nette Antwort!

Ich hätte noch eine weitere Frage. Mein Kollege ist der Meinung, dass man mittel Corel Draw komplette Werbeanzeigen inkl. Text erstellen kann. Ist dem so?

Grüße

Patrick

peppi
10.12.2004, 14:47
Hallo,

ja, kann man... Hier kommt es allerdings auch auf die Version an, da erst die neueren gut mit der Farbseparation auskommen. Wenn Du einen Drucker findest, der auch mit Corel arbeitet, wäre das ein sehr großer Vorteil. Ansonsten arbeitet Corel auch sehr gut mit dem Acrobat zusammen.

Wichtig ist einfach die Zusammenarbeit mit dem Drucker. Denn wenn man sich mit der Drucktechnik nicht auskennt, kann da so einiges in die Hosen gehen.

Im Grunde genommen gehören zu solchen Tätigkeiten vier Programme:
ein Grafik-Programm, um Logos und sonstige Grafiken zu erstellen - also z.B. CorelDraw
eine Bildbearbeitung, um Fotos bzw. Pixelgrafiken zu bearbeiten - z.B. PhotoShop
eine Textverarbeitung, um den Text zu erfassen - z.B. Word
ein Satz-Programm, mit welchem man alles zu einer Druckdatei zusammenfassen kann - z.B. InDesign, PageMaker, QuarkXPress

TRE
14.12.2004, 18:06
Hallo zusammen,

generell hast du recht peppi, das für diese Aufgaben mehrere Programme notwendig sind. Allerdings erschlägt die CorelGraphicsSuite eine ganze Menge dieser Aufgaben.
Mit CorelDraw lassen sich Vektorbasierte Grafiken, Logos und Diagramme erstellen, CorelPhotoPaint übernimmt die Arbeiten des pixelbasierenden Bildbearbeitungsprogramms und mit Corel R.A.V.E. kannst du daraus sogar noch ne Präsentation machen, die fast an PowerPoint ran kommt.

Das Problem mit dem Drucker ist wahrlich nicht so einfach zu lösen aber der Export in PDF funzt einwandfrei und heutzutage kann eigentlich jede Druckerei was damit anfangen. Wenn du das ganze selbst ausdrucken willst, dann nimm dir Zeit zum kalibrieren von Monitor, Corel und Drucker... dann klappst auch mit der Werbung.

Greetz, TRE

peppi
14.12.2004, 19:35
Hallo TRE,

naja, wenn Du mit diesen Progrämmelchen (außer Draw) glücklich bist... Sie sind meiner Meinung nach mehr für den Hausgebrauch, aber nicht für professionelles Arbeiten. Und R.A.V.E. sollte weniger ein Konkurrenzprodukt für Powerpoint, denn für Flash sein.