PDA

Vollständige Version anzeigen : Reihenfolge einer Access Runtime Installation


Durone
04.10.2004, 11:42
Also ich habe mir fast alle Beiträge hier im Forum durchgelesen, aber ich bin irgendwie leicht verwirrt, deswegen frage ich nochmal explizit nach.

Ich möchte auf den Clients unserer Firma die Access XP Runtime installieren. Ausserdem soll noch die MDAC 2.8 und das JET 4.0 SP 8 drauf. Darauf sollen dann die mit Hilfe des Verpackungsassistenten erstellten Setups (ohne die Runtime oder IE5) draufgepackt werden.

In einem Beitrag habe ich das gefunden:
http://www.ms-office-forum.net/forum/showthread.php?t=120883&highlight=accessrt
#12 - Genauso gut kann man das AccessRT separat ausführen und nicht vom Verpackungsassistenten starten lassen. Dazu wird die (evtl gepatchte) Access-Runtime in ein eigenes Verzeichnis auf CD kopiert und darin mit der setup.exe gestartet. (Empfohlen)

Jetzt habe ich mir die Access XP Developer CD 1 genommen und durchgesehen, weiss aber nicht in welchem Ordner die Access Runtime Installation drin ist. (Ich habe was von den Ordnern AccessRT und Files/Mod gelesen, aber die gibt es bei mir nicht). Also wo finde ich die reine Access XP Runtime Installation für die Clients?

Dann habe ich gelesen, dass es auch das Service Pack 3 für die Access XP Runtime gibt. Ausgehend von dieser Seite http://beqiraj.com/office/ habe ich mir dann einmal das normale Service Pack runtergeladen und dann das administrative. Kann ich das dann einfach auf den Access XP Runtime Installationsordner draufinstallieren oder wie muss ich da vorgehen? Und welches Update soll ich nehmen?

Zuletzt noch zu den anderen Updates (MDAC und JET), soll ich die vor oder nach der Runtime Installation auf die Clients installieren?

Alle Clients benutzen Windows 2000 und haben NUR Office 97/Outlook 2000 drauf.

Sascha Trowitzsch
09.10.2004, 12:29
Unter A2000 war es noch einfacher, weil es da einen kompletten Ordner mit den RT-Installationsdateien gab.
Ab OXP gibt es die Runtime standardmäßig in allen Office-Versionen, nicht nur der Developer. Nur verteilen darf man sie nicht, solange man keine Developer lizenziert hat... ;)
Das entspr. File ist auf der Office-CD drauf im Verzeichnis \Files\Mod und heißt accessrt.msi. (Nicht auf der Developer-CD.)
Damit kann man aber nichts anfangen. Dieser nur 800kB große Installer ist quasi ein Script, das aus der im Root-Verzeichnis liegenden Office1.cab die für die Runtime benötigten Dateien extrahiert und daraus erst die eigentliche Runtime-Installation erstellt.

Das macht der Verpackungsassistent. Am einfachsten ist Folgendes:
Verpacke irgend eine x-beliebige kleine DB für ein Setup-Paket und wähle die Option, die Runtime zu integrieren. Wenn dies zum ersten Mal geschieht, dann stellt der Assistent fest, dass noch keine Runtime-Vorlage erstellt wurde. (Im Allgemeinen unter c:\programme\microsoft office developer\access runtime\1031\ART). Dieses Verzeichnis wird nun angelegt und mit den Runtime-Dateien befüllt. Dazu ist die Office-CD einzulegen bzw. auf das Office-Installationsverzeichnis zu verweisen, in dem die erwähnte accessrt.msi liegt (falls auf Platte).
Nachdem der Assistent das Paket erstellt hat findet sich darin das Unterverzeichnis \Runtime. Dieses kann man in Zukunft für alle RT-Installationen verwenden. (Oder auch das obige Unterverzeichnis \access runtime\1031\ART)
Ich habe übrigens zwei unterschiedliche RT-Setups erstellt: Einmal mit, einmal ohne die IExplorer-Unterstützung. (Das kann man bei der Setuperstellung im Assistenten auswählen.)

Was das SP3 angeht:
Ich hab das auch noch nicht kapiert, wo der Unterschied zwischen beiden Versionen liegt. Das kleinere sollte ausreichen. Die Administrative (17Mb) enthält anscheinend auch Aktualisierungen für alle weiteren von OfficeXP benötigten Dateien, das normale (4,6MB) nur die explizit für die Runtime benötigten.
Unter http://www.ms-office-forum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=89951 habe ich ja einen Weg beschrieben, eine A2000-RT von vornherein auf SP3 zu patchen, damit das zusätzliche Update nicht nötig ist. Für XP hab ich das noch nicht probiert, werde es jetzt aber mal in Angriff nehmen. (s. unten!)

Kurzum, Reihenfolge für deine Zwecke und Rechnerkonfigurationen:
- Runtime (erzeugt wie oben beschrieben) installieren
- SP3 drüber laufen lassen. (Wenn die Clients nur O97 haben, dann würde ich doch eher das Aministrative Update nehmen, weil sonst möglicherweise wichtige OXP-Dateien und Systemdateien - OLE-System - fehlen, die die ARTXP braucht.)
- MDAC 2.8
- Jet SP 8

Gruß, Sascha

PS 11.10.04: Ein Patch der Access-Runtime XP wie bei der ART2000 auf SP3 ist nicht möglich, weil laut MS keine administrative installation der accessrt.msi möglich ist. Das wäre aber Voraussetzung für ein Anwenden des artsp3.msp Patches.
Folglich bleibt nur die Möglichkeit, mit einem Installer der Wahl automatisiert erst die RuntimeXP zu installieren und anschließend das Runtime-Update durch Aufruf der ART2002_SP3_fullfile_deu.exe (oder so ähnlich).

Durone
21.10.2004, 12:49
War einige Tage net da, aber vor meiner Reise habe ich genau das gemacht was du vorgeschlagen hast. Also erst Runtime mit Verpackungsassi erstellt und dann die als Installation für alle Rechner genommen. Dann den kleinen Patch drauf, Mdac und Jet hinterher und fertig war ich. Funzt einwandfrei...

Der kleine Patch scheint wohl bei off97 zu reichen. Noch hat sich keiner beschwert...