PDA

Vollständige Version anzeigen : Sicherheitspatches


J_Eilers
16.06.2004, 21:51
Moin,

wer kennt es nicht. Ein Bekannter ruft euch an, weil sein Rechner spinnt. Na gut, man fährt hin, schaut was los ist, behebt (hoffentlich) das Problem und schaut auch gleich nach den Windowsupdates. Hat man jetzt alle?

Um die Sache etwas einfacher zu machen gibt es bei WinBoard.org (www.winboard.org) UpdatePacks für alle gängigen Windowsbetriebssysteme. Damit erspart man sich die Suche der einzelnen Patches.

Vielleicht ist es ja auch was für euch. :)

immelmann
23.06.2004, 13:46
Da nehme ich lieber das "Original" von WinFuture
http://www.winfuture.de/downloadstart,1087994671,750.html

Debus
13.07.2004, 13:34
Hallo

Sehr gut und schnell ist auch der Link hier

www.heisec.de

Mattes
13.07.2004, 13:41
Hallo Zusammen,

habe mir die Links gerade angesehen und verstehe nicht wirklich worum es geht :confused:

...und schaut auch gleich nach den Windowsupdates. Hat man jetzt alle?

Na das seh ich doch wenn ich Windows Update starte, was soll da einfacher gehen?

Klärt mich doch mal bitte auf.

Vielen Dank schonmal,
Mattes

Debus
13.07.2004, 13:51
Hallo Mattes,

es soll Leute geben, die das automatische Update ausgestellt haben.

Diese müssen dann halt selber aufpassen und suchen.

Ich schaue immer bei Heisec nach, um informiert zu sein. Dort stehen immer ganz schnell Dinge, wenn neue Viren auf dem Markt sind.
Beim Automatischen Update krieg ich ja gar nicht genau mit, was dann wieder auf meinem Rechner gemacht wurde. Habe ich zwar auch eingestellt aber das Wissen ist auch nicht uninteressant

Mattes
13.07.2004, 14:01
... na da klick ich halt ab und zu auf Start>Alle Programme>Windows Update und dann seh ich direkt von MS was für Updates für meinen PC verfügbar sind. Bei allen Fremdanbietern laufe ich doch auch Gefahr mir einen Hoax oder eben einen Trojaner runterzuladen :confused:

Der Sinn bleibt mir verschlossen.

Mattes

J_Eilers
13.07.2004, 14:45
Moin Mattes,

es soll ja tatsächlich noch Leute geben, die gar kein DSL haben, Die Updates sind nicht immer klein und so hat nicht jeder Lust alle Updates herunterzuladen (zB wenn man den IE gar nicht nutzt).
Sicher sind die Packs nur eine "Notlösung", aber lieber nehme ich die, als das ich 24 h Stunden warten muss, bis Windows meint auf dem neuesten Stand zu sein ;)
Und dann gibt es ja auch noch die Leute, die meinen die automatischen Updates wären eine Sicherheitslücke für MS (die sind ja alle böse und gemein und wollen nur wissen, was man auf der Platte hat) und diese Option von vornherein ausschalten. Da kann man sich den Mund fusselig reden...das bringt aber in den seltensten Fällen etwas.

Mattes
13.07.2004, 15:01
Hi Jan,

...es soll ja tatsächlich noch Leute geben, die gar kein DSL haben
Quatsch, oder ? :eek: :D

Kannst Du denn sicher sein, das diese Packs i.O. sind? Da würd ich mir doch lieber die Updates von MS runterladen und eine eigene Support CD brennen, oder eine von Drittanbietern nehmen, z.B. die Support CD's von Datev oder RAMicro.

Ich hätte da ein ungutes Gefühl.

Mattes

J_Eilers
13.07.2004, 15:22
Wie soll ich mir die entsprechenden Updates runterladen, wenn ich alle hab, aber mein Bekannter eben nicht? :eek: Oder soll ich seinen PC bei mir anstöpseln? ;) Mit den WinBoard Updates hatte ich bisher noch keine Probleme (WinXP Prof, Home, Win2K). Ein Virenscan läuft über alles, was ich mir privat sauge. Ob das nun alle sind...da laufen die Ergebnisse leider etwas auseinander, da ein kurze Einwahl mal den aktuellsten Stand ausgibt und mal nicht (die Packs gibt es ja nicht gleich neu, sobald 1 Patch draussen ist). Aber die wichtigsten (Sasser etc) sind immer dabei.

Mattes
13.07.2004, 16:00
... na gut, da weiß ich Bescheid was das für einen Sinn macht und würde nur noch anmerken

Wie soll ich mir die entsprechenden Updates runterladen, wenn ich alle hab, aber mein Bekannter eben nicht?

... geh halt über http://www.microsoft.com/downloads/search.aspx?displaylang=de&categoryid=7 dann hast Du alle Updates.

Mattes

Gast
19.07.2004, 10:58
eins wurde hier noch vergessen: seit dem "ms-blast" virus ist das so ne sache mit den updates direkt von der microsft site. nußte zufäälig und unabhöngig von dem virus im zeitraum seiner tätigkeit mein system komplett neu installieren. nur, wenn man sich dann updates von der microsoft site gezogen hat, war der virus IMMER dirket mit dabei. einzige lösung: von nem kollegn ne gebrannte cd mit allen updates. war bis ich die cd hatte ein richtiger teufelskreis...

asphaltcowboy
04.09.2004, 19:38
Hallo zusammen,

ich hätte zu diesen ganzen Updates auch mal ne Frage:

nach jedem Update (von Microsoft direkt) habe ich eine neue Datei:

$uninstwin

oder so ähnlich auf meinem Rechner liegen.

Diese Dateien sind auch ziemlich groß und fressen Speicherplatz. Kann ich die eigentlich löschen ohne dass etwas passiert? Oder um Himmelswillen nicht anfassen?

Arne Dieckmann
04.09.2004, 21:39
Meinst du eine Datei oder doch eher einen Ordner im Windows-Verzeichnis? Hier mal ein Ausschnitt aus einem schlauen Buch:
Bei jedem Hotfix, Sicherheitsupdate bzw. Service Packe, das Sie von Microsoft installieren, wird von den zu aktualisierenden Systemdateien automatisch ein Backup erzeugt, um die Aktualisierung später wieder rückgäng zu machen. In der Regel werden Sie jedoch niemals ein eingespieltes Microsoft-Update wieder deinstallieren, da diese meistens wichtige Sicherheitslücken im System schließen. Fegen Sie daher die unnötigen Backup-Dateien endlich von der Festplatte! Allein das Backup, das bei der Installation des Service Pack 1 automatisch angelegt wird, verschwendet ca. 135 MByte freien Speicherplatz!

Ich handhabe es bisher so, dass ich nach einem manuell (Windows allein überlasse ich die Kontrolle nicht) ausgeführten Update 1 bis 2 Wochen (je nach Intensität) schaue, wie das System läuft und lösche danach die Ordner.

asphaltcowboy
06.09.2004, 10:05
Hallo Arne,

danke für die Antwort. Jetzt habe ich wieder viel Speicherplatz frei :)

Aber ich hab´ noch ne Frage:

Bei einem Update von der Microsoft Seite wird die Datei direkt installiert.
Kann ich so ein Download eigentlich auch eigentlich auch unter einem bestimmten Verzeichnis speichern und das ganze anschließend auf CD brennen? Dann hätte ich es zur Verfügung und müsste es bei Bedarf nicht noch mal runterladen.

Bei uns gibt es nämlich kein DSL :mad:

Arne Dieckmann
06.09.2004, 10:11
Vielleicht solltest du erst die zu installierenden Teile identifizieren lassen (aber nicht installieren!), anschliessend gehst du auf den Link, den Mattes am 13.07.2004 um 17:00 Uhr (Beitrag #10) gepostest hat und saugst die Updates. Danach die Patches "offline" installieren ...

W. Schmidt
16.12.2004, 10:04
Tag zusammen,

zwei schlanke Fragen zu der ganzen Thematik 'Sicherheit, Viren, etc.' hätte ich auch noch (mal):
1. Ist mit Installation eines aktuellen (also des zuletzt von MS herausgegebenen) Patches z.B. zu einer Sicherheitslücke auch jeder davor veröffentlichte Patch installiert oder sollte ich zusehen, daß ich jeden einzelnen (womöglich regelmäßig im oben erwähnten Paket) runtersauge und installiere?
2. Wieviel Sicherheit bringt mir eigentlich 'ne Firewall (habe selbst Sygate Personal Firewall, allerdings in 'ner älteren Version)?

Danke an jeden, der mir zu den Punkten eine Antwort geben kann.


Viele Grüße, Wolfgang

J_Eilers
16.12.2004, 14:54
Hi Wolfgang,

Die Sicherheitspatches schließen meiner Meinung nach nur deutlich aufgefallene Lücken im Betriebssystem. Es sind aber immer noch viele offen. Wenn man sich mit den Updates auf dem neuesten Stand hält, dann kann man das Risiko aber schon minimieren. Die neuesten findest du aber nur auf der MS-Seite. Die Packs enthalten nur eine Sammlung. Und ich verwende sie nur, wenn ich zu einem Bekannten gehe, der keine Breitbandverbindung hat, da der Download der Patches sonst zu lange dauert.

Eine Firewall stellt als 1. eine weitere Lücke im System dar. Erst wenn man diese vernünftig eingestellt hat und diese auch auf dem aktuellen Stand ist, ist man damit mehr oder minder sicher. Da ich deine PFW nicht kenne, kann ich mir kein Urteil bilden.

Ein Router oder eine PFW sind nur eine Präventivmaßnahme. Einen wirklichen Schutz gibt es nicht. Ob die Zahl noch stimmt, weiß ich nicht, aber es wurde mal ermittelt, dass pro Tag ungefähr 5000 neue Viren entwickelt werden. Allerdings sind die meisten nicht wirklich bedrohlich.

Zur Konfiguration und Sicherheitsanalyse kannst du mal bei www.pcflank.com vorbeischauen. Dort ist es recht ausführlich beschrieben.