PDA

Vollständige Version anzeigen : Freeware-Scanner


Arne Dieckmann
20.03.2004, 10:17
Ein Hallo an alle, die mit verschnupften Rechnern zu kämpfen haben,

hier mal der Beginn einer Liste "echter" Freeware-Virenscanner und einige persönliche Eindrücke dazu. Um Erweiterung wird gebeten, aber bitte nur echte Freeware aufführen, die ohne erneute Registrierung ca. 1 Jahr lauffähig und aktualisierbar ist.



AntiVir Personal Edition:

URL: http://www.free-av.de

Betriebssysteme: Windows 95, Windows 98, Windows Me, Windows NT 4, Windows 2000, Windows XP

Sprache: komplett deutsch

Eindruck: Nach ca. 3 Wochen bin ich etwas enttäuscht, was die Updatestrategie angeht. Zunächst muss das Update der Virendefinitionen manuell gestartet werden. Dabei wird auch die Programmversion getestet. Wenn es eine neue Programmversion gibt (und das passiert doch relativ häufig), wird auch diese erneuert. Leider kann man in dem Programmmodul (Workaround weiter unten) nicht auswählen, nur die Virendefinition (VDF) auf den neuesten Stand zu bringen (oder ich habe diese Option noch nicht gefunden). Insgesamt sind das dann immer locker 4 Mbyte. Mit DSL mag das okay sein, aber es soll noch Modemuser geben, die darüber sicherlich nicht sehr erfreut sein werden. Selbst mit DSL ist die Geschwindigkeit beim Download meistens sehr niedrig (überlastete Server?).

Auf der o.g. Seite besteht die Möglichkeit, nur die VDF runterzuladen, die aber auch noch ca. 1,6 MByte gross ist. Lt. Website muss nur beachtet werden, "dass die Version der vdf Datei immer mit der Version des Hauptprogramms übereinstimmen muss", da AntiVir sonst nicht mehr lauffähig ist. So war dann auch meine weitere Vorgehensweise - nach dem Download die VDF in das Programmverzeichnis zu kopieren und das Programm nur gelegentlich upzudaten.

Die Scangeschwindigkeit ist auch nicht gerade optimal - ich spreche hier von den Standardeinstellungen (Heuristik etc.), die ich aber nicht mehr nennen kann, weil dieser Scanner deinstalliert wurde - aber vielleicht bin ich auch von NOD32 (wird hier nicht weiter behandelt, da keine Freeware) verwöhnt, der auf meinem 1. Rechner läuft.



avast! Home Edition:

URL: http://www.avast.com/i_idt_1016.html

Betriebssysteme: Windows 95, Windows 98, Windows Me, Windows NT 4, Windows 2000, Windows XP

Sprache: deutsche Oberfläche.

Eindruck: Der Scanner läuft erst seit einigen Tagen hier und überzeugt mich bisher. Die Updates sind schnell erledigt und laufen selbstständig ab (mit DSL ca. 5 Sekunden für die Virendefinitionen). Diverse nicht-MS-Mailclients sollen unterstützt werden, unter anderem auch "The Bat!". Mit einigen Umstellungen an dem Mailprogramm wird der Scanner zwischengeschaltet und man sollte hinreichend vor eingehenden Viren geschützt sein. Dies ist von mir noch nicht getestet worden, aber ich habe schon von einigen The Bat!-Usern gehört, die damit zufrieden sind.

Das Programm ist modular aufgebaut: Einzelne, nicht gebrauchte Scantools können bei Bedarf an- und abgeschaltet werden, d.h. wenn kein Mailschutz benötigt wird, dann kann dieser Programmteil auch deaktiviert werden. Beim Herüberfahren über das Taskleistensymbol wird dann z.B.
"avast! Zugriffs-Scanner: 5 Provider gesamt, 3 aktiv" angezeigt.

Die Module (oder auch "Provider") - in der Verwaltung (Taskleistensymbol) mit "Details" einblenden - sind:

P2P-Schutz: Für Nutzer von Kaazaa, Kaazaa Lite, Direct Connect, Direct Connect ++, BearShare, iMesh, WinMx, LimeWire, BitTorrent. Die letzten 3 ab Windows 2000.
Sofortnachrichten: MSN/Windows Messenger, Yahoo! Messenger, ICQ, AIM, mIrc (ab Windows 2000), Trillian
Standardschutz: Diese Option sollte immer eingeschaltet bleiben, da es sich hier um den eigentlichen Scandienst handelt (Bootsektoren, Dateien beim Öffnen testen etc.)
Internet Mail: Mailschutz bei anderen Mailclients als Outlook (nicht getestet)
Outlook/Exchange: Schutz für Outlook (nicht getestet)

Etwas überflüssig sind die Skins, die man im Hauptprogramm (mit der Desktopverknüpfung zu starten) auswählen kann. Diese Skins beziehen sich zudem nur auf das Hauptprogramm - der Programmteil, der über das Taskleistensymbol gestartet werden kann, wird dabei nicht verändert. Einstellungen an den Sicherheitsstufen der einzelnen Module sollten mittels Taskleistensymbol vorgenommen werden. Im Hauptprogramm ist nur eine grobe Einstellung möglich. Werden die Einstellungen wie empfohlen bei den einzelnen Modulen eingestellt, steht im Hauptprogramm bei der Sicherheitsstufe "Benutzer".

Eine Option, die mir noch nicht ganz einleuchtet, ist der VRDB-Generator. Anscheinend werden hier veränderte Dateien protokolliert, die nach Virusbefall dann wiederhergestellt werden können. Aus der Onlinehilfe (leider nur englisch): VRDB stands for "Virus Recovery Database"; it was known as "Integrity Database" in previous avast! versions. The aim of VRDB is to help in case when, despite all the security measures, a virus gets inside the computer and the files are infected. With the help of VRDB, it is possible to repair infected files (turn them exactly to their original state). VRBD is announced by an icon with letter "i" in the system tray (next to the clock). If the icon is animated, the database is being created right now. Das hört sich für mich an, als ob die Entwickler dem eigentlichen Scanner nicht vertrauen. :confused: Um Festplattenplatz zu sparen, habe ich das Teil zunächst einmal deaktiviert

Die Scangeschwindigkeit ist zufriedenstellend bis gut, auf jeden Fall läuft es schneller als AntiVir.

J_Eilers
20.03.2004, 13:21
Hi,

auch ich bin von AntiVir Personell zu avast! Home gewechselt. Habe auch mal einen Bericht irgendwo gelesen (weiß leider nicht mehr wo, aber glaube es war c't). Hier war AntiVir auf dem letzten Platz, NAV war gleich auf dem 2. letzten. Der 1. war glaube ich Kaparsky, aber das kostet ja gleich wieder...

Die DL's von AntiVir liefen bei mir mit ungefähr 60k/s was nicht unbedingt langsam ist, aber die Menge ist auch nicht wenig. Die Updatezeiten sind leider immer noch nicht besser geworden...

Mit avast! bin ich recht zufrieden. Guter DL, gute Updates und schneller Scan.

Um noch mal 2 weitere zu nennen:

a² (keine Beurteilung) und

Trend Micro (ebenfalls keine Beurteilung)

Alle zu finden bei ZDnet im Download.

Hajo_Zi
24.06.2004, 09:13
Hallo Arne

ich habe den Beitrag mit Interesse gelesen und mir sofort den Scanner Avast runtergelden. Ich benutze eigentlich McAffe aber man weiß ja nicht wozu das gut ist.

Paar Bekannte haben mich jetzt auch schon nach einem Scanner gefragt und dort habe ich dann Avast installiert und die Benutzung muß wohl einfach sein, es gab bisher keine Probleme.

Wie gesagt bisher. Heute rief mich jemand an der Online Banking über die normale Telefonleitung macht. Er kommt nicht mehr rein. Die Bank sagt dazu "wenn eine neue Firewall" installiert wurde haben SIe auch von diesem Problem schon gehört. Auf dem Rechner wurde aber in letzter Zeit nur "Avast" installiert. muß ich da noch was einstellen??

<img src="http://home.media-n.de/ziplies/images/grusz.gif" align="middle" height="40" alt="Grußformel">
Bitte keine Mail, Probleme sollten im Forum gelöst werden.
Microsoft MVP für Excel
<span style=" font-weight:bold;">Das Forum lebt auch von den R&uuml;ckmeldungen.</span>
Betriebssystem XP Pro SP1 und Excel Version 2003
<a href="http://home.media-n.de/ziplies/" target="_blank">
<img border="0" src="http://home.media-n.de/ziplies/images/logo_hajo.gif" align="middle" height="40" alt="Homepage"></a>

<span style=" font-family:Arial,Arial; font-size:14pt; font-weight:bold; color:#FF0000;">Sehr wichtig</span><br>
Das Forum ist auf der Seite<b> Besucher-Award</b> in der Rubrik <strong>Boards</strong> gelistet und nominiert.
Es liegt nun an<b> dir</b> ob unser Forum gut genug f&uuml;r die Nummer 1 ist.<br>
Bitte besuche die Abstimmseite und vote f&uuml;r uns.<br> <strong>Man kann alle 3 Stunden neu abstimmen.</strong>
Wir danken Euch sehr herzlich<br>
<a href="http://www.besucher-award.de/abstimmungen/boards.php" target="_blank" >
<img src="http://serve-u.de/phil/images/vote_anim.gif" width="141" height="56" border="0"></a>

Arne Dieckmann
24.06.2004, 09:28
Hallo Hajo,

da weiss ich leider auch nicht Bescheid. Ich schaue heute abend nach, wie mein Rechner agiert (am Notebook habe ich bisher kein Onlinebanking gestartet - gibt sicherlich auch Unterschiede zwischen den Webinterfaces - oder benutzt er ein Programm dafür?). Probeweise kann der Bekannte für das Onlinebanking den Scanner ganz ausschalten.

Wenn es dann immer noch nicht klappt, wären weitere Infos zum verwendeten Betriebssystem, Browser etc. sicherlich auch interessant.

Wenn es klappt, würde ich nach und nach einzelne Scan-Dienste ("Provider") aktivieren, bis es hakt.


Sorry für die ungenauen Hinweise, die du sicherlich auch als Vorgehensweise geplant hast.

Hajo_Zi
24.06.2004, 09:34
Hallo Arne

es wird der IE6 verwendet.

Betriebsystem ist XP Home SP1

Ich muß das Problem erst am Wochenende lösen.

Gruß Hajo

J_Eilers
24.06.2004, 09:41
Moin,

also ich mache auch Homebanking und habe avast auf meinem Rechner. Allerdings DSL. Welche BankingSoftware wird denn verwendet? Muss die Software evtl aktualisiert werden oder ähnliches?

Hajo_Zi
24.06.2004, 09:49
Hallo Jan

es wird keine spezielle Software verwendet, nur IE

Vor längerer Zeit habe ich mal die Aktionen gegen den Sasser Virus durchgeführt und da wurde ja auch einiges am Internetzugang verändert. Damit kann das doch wohl nicht zusammenhängen?

Gruß Hajo

J_Eilers
24.06.2004, 09:53
Hmm, läuft der Zugriff dann über Port 80? Ist das dann eine SSL-Verbindung? Bei dem Patch werden IMHO auch wieder ein paar Ports geschlossen. Ob dieses aber die Auswirkung ist, kann ich beim besten Willen nicht beurteilen. Wenn du ausschließen kannst, dass es bei dem Problem an avast liegt, dann muss man sich darüber Gedanken machen. Aber vorher würde ich doch einfach mal avast beenden und es damit versuchen.

Hajo_Zi
24.06.2004, 10:00
Hallo Jan

ich kenne mich recht gut in Excel aus aber sonst.

Was bedeutet Port 80.

Sie hat einen normalen Rechner von Media Markt wo das Modem schon eingebaut war.

Gruß Hajo

J_Eilers
24.06.2004, 10:09
Das du dich mit Excel sehr gut auskennst habe ich mir fast schon gedacht, bei der HP ;)

Der Port 80 ist der Standardport für den IE. Darüber laufen die meisten Homepages. SSL ist ein Verschlüsselungsverfahren.
Nun weiß ich nicht, ob für die Bankinggeschichte ein anderer Port verwendet wird. Oder vielleicht bei den IE-Einstellungen die SSL-Einstellungen deaktiviert wurden. (Extras / Internetoptionen / Erweitert / relativ weit unten).

Hajo_Zi
25.06.2004, 17:35
Hallo Arne, Hallo Jan

ich habe es jetzt getestet. Es liegt nicht am Virus Programm und auch nicht an der Firwall von MS. Es ist wohl ein Problem beim Internetexplorer. Ich werde mal ein neues Thema bei Windows aufmachen.

Gruß Hajo

mrspeggy
04.02.2007, 06:07
AntiVir Personal Edition:

URL: http://www.free-av.de

Betriebssysteme: Windows 95, Windows 98, Windows Me, Windows NT 4, Windows 2000, Windows XP

Sprache: komplett deutsch

Eindruck: Nach ca. 3 Wochen bin ich etwas enttäuscht, was die Updatestrategie angeht. Zunächst muss das Update der Virendefinitionen manuell gestartet werden.


Wie meinst Du das? Ich nutze auch AntiVir, Freeware. Man kann im Planer einstellen, wann das Update gestartet werden soll. Es geht also auch automatisch. Man muß es halt nach der Installation entsprechend anpassen. Ich habe es so eingestellt, daß das Update bei jeder Herstellung der Internetverbindung startet. Ich habe DSL, gehe aber über DFÜ online. Und da ich meinen PC nicht permanent online habe, wird quasi mein PC öfters am Tag auf neue Updates überprüft.
Man kann das im "AntiVir Guard" (Taskleiste rechts) unter "Planer" einstellen, also den Guard öffnen und unter der Registerkarte "PLaner" mit der rechten Maustaste auf die entsprechende Zeile klicken. Dort kann man auswählen, was man machen möchte.

Meintest Du das oder habe ich Dich falsch verstanden? :-)

Viele Grüße, MrsPeggy!

mrspeggy
04.02.2007, 06:14
Moin,

also ich mache auch Homebanking und habe avast auf meinem Rechner. Allerdings DSL. Welche BankingSoftware wird denn verwendet? Muss die Software evtl aktualisiert werden oder ähnliches?

Habe mir sagen lassen, daß Online Bankung sicherer ist, als das sogenannte "Homebanking", bei dem Programme auf dem PC verwendet werden. Beim Online Banking greift man direkt auf den Rechner der Bank zu und mal wählt sich direkt auf der Seite der Bank ein. Dazu muß man natürlich auch Einiges beachten, daß in der Adresszeile immer "https" steht und nicht nur "http" oder das Schloßsymbol unten in der Taskleiste vorhanden ist. Ich nutze das und das ist in meinen Augen die sicherste Variante, online mir seinem Geld zu händeln. Bei Programmen auf dem PC kann sich immer was einnisten, denke ich.

Arne Dieckmann
04.02.2007, 07:23
Wie meinst Du das? Ich nutze auch AntiVir, Freeware. Man kann im Planer einstellen, wann das Update gestartet werden soll. Es geht also auch automatisch.Nun, das kann ich dir auch nicht mehr genau sagen, da der Beitrag schon sehr alt ist (20.03.2004 um 11:17 Uhr). Damals war's jedenfalls nicht möglich automatische Updates einzustellen, das mag heutzutage anders sein.

mrspeggy
04.02.2007, 22:15
Nun, das kann ich dir auch nicht mehr genau sagen, da der Beitrag schon sehr alt ist (20.03.2004 um 11:17 Uhr). Damals war's jedenfalls nicht möglich automatische Updates einzustellen, das mag heutzutage anders sein.

Oups... sorry... danach habe ich jetzt gar nicht geschaut. Dann hat sich das für Dich wohl auch erledigt. :-))))

Viele Grüße, MrsPeggy!

thomas_henzel
10.02.2009, 14:01
hallo,
vielen dank für die liste hat mir sehr viel weiter geholfen !
vielleicht kann ich ja euch mit meiner liste einen kleinen teil zurückgeben http://www.freewarenetz.de/

Georg1515
23.02.2009, 14:23
Also ich hole mir meine AntiViren Programme immer bei http://www.freewarenetz.de/ und bin echt zufrieden damit! Also wenn jemand noch auf der Suche nach solchen Programmen ist, einfach mal draufschauen.

Arne Dieckmann
23.02.2009, 16:42
1mal Werbung reicht (s. den Beitrag darüber). Wenn hier oder an anderer Stelle die Seite noch einmal erwähnt wird, hat die Seite gute Chancen, auf der Filterliste zu landen.