PDA

Vollständige Version anzeigen : Access Runtime Modul deutsch


JensH
06.03.2004, 15:52
Hallo, liebes Forum!

Ich habe gemaess eines Tipps hier im Forum das Runtime Modul fuer MS Access (die abgespeckte Version) heruntergeladen, eine lizensierte Developer Edition besitze ich natuerlich.
Das funktioniert auch ganz gut, allerdings erhalte ich einige merkwuerdige Fehlermeldungen, die mit dem "original" Runtime Modul nciht auftreten, so erkennt das Runtime Modul keine Funktionen, die (versehentlich) ä, ö, ü enthalten.
Zudem erhalte ich eine Fehlermedlung "can't find module [Ereignisprozedur]..."

Ich vermute, dass der Fehler damit zusammen haengt, dass das "abgespeckte" Runtime Modul in englicher Sprache gehalten ist, kann das sein...?

Gibt es dieses auch in deutsch, wenn ja, wo kann ich es herunterladen...?

Oder liegt der Fehler nicht darin begruendet...?

Ich hoffe, es kann mir jemand einen Tipp geben, bin naemlich leider ziemlich ratlos und habe bisher leider hier im Forum auch noch keinen Hinweis auf dieses Problem gefunden...
:confused:

Vielen Dank im Voraus,
JENS

Nouba
06.03.2004, 16:03
in einer englischen Access-Version würden die gleichen Resultate mit [Ereignisprozedur] und Formularvariablen zu erwarten sein - ein guter Grund, darauf zu verzichten. Siehe auch FAQ 1.19 (http://www.donkarl.com/FAQ/FAQ1Grundlagen.htm#1.19)

Sascha Trowitzsch
06.03.2004, 17:01
Welchen Grund gibt es denn, die abgespeckte Runtime einzusetzen, wenn man die Developer-Vollversion hat?
Ich kann mir da nicht auch nur den geringsten Anlass dafür vorstellen... ;)

Die artmin ist lediglich für Experimente gut, niemals aber für den Produktiveinsatz.

In welchem Beitrag befindet sich der Tipp, die abgespeckte Version zu verwenden? Falls du das posten könntest, wäre ich dir dankbar.

Ciao, Sascha

jmc
06.03.2004, 17:34
Hi Sascha

ich bekenne mich "schuldig" - glaube es geht um diesen Thread (http://www.ms-office-forum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=113675&highlight=runtime+and+lizenz) - das Stichwort "Runtime Mini" hat mich stutzig gemacht.

Es ging in diesem Beitrag aber eigentlich mehr um die rechtliche Frage, ob man - wenn einmal eine Runtime-Version vorhanden ist - diese auch mit anderen mdb's benutzen darf. (von Günther bzw. MS ist da noch Antwort offen ...)

JensH
06.03.2004, 17:46
Die Vollversion des Runtimes beinhaltet doch einige Komponenten dees IE, die nicht wirklich benoetigt werden, vielmehr machen sie sehr oft Aerger. So laesst sich das Runtime Modul oft nciht installieren. Es meldet nach den ersten "7 Schritten", dass das System neu gestartet werden muesse, nach einem Neustart jedoch bricht die Installation an genau der gleichen Stelle ab, eine Installation des Runtime Moduls ist somit auf diesen Rechnern (auch nach kompletter Neuinstallation des Betriebssystems, egal welche WIndows Version!!!) nicht moeglich...

Da nicht nachvollziebar ist, welche Systemkomponente dafuer verantwortlich ist, bin ich auf der Suche nach Alternativen, bei der "abgespeckte" Version trat dieses problem bisher noch nicht auf...
Darum wuerde ich gerne diese zukuenftig mit der Access Datenbank weiter geben...

Oder hat jemand eine Idee, woran diese Installationsprobleme des vollwertigen Runtime Moduls liegen koennten, das waere natuerlich noch besser...
Wie kann ich sie umgehen...?
:bawling:
Vielen Dank schon mal im Voraus,
JENS

Sascha Trowitzsch
06.03.2004, 19:00
Von welcher Version der ART ist denn die Rede? A97, A2000, A2002?

Ich habe mit meinen A2000RTs noch keine der beschriebenen Probleme gehabt. Ein Neustart kann schon mal auf veralteten Systemen vorkommen, aber eher selten.
Der IE wird nur installiert, wenn eine Version <4.0 vorliegt, sonst nicht.

Kann es sein, dass du gar nicht vom Runtime-Setup selbst sprichst, sondern von der mit dem Verpackungsassistenten eingebundenen RT??
Der macht nämlich diese Probleme, weil er ole-dlls austauschen will.
Siehe dazu http://www.ms-office-forum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=119711

Ich installiere Runtimes separat, nie vom Verpackungsassistenten aus.

Ciao, Sascha

JensH
07.03.2004, 05:37
Hallo Sascha!

Vielen Dank erst einmal fuer den Hinweis, bisher habe ich es in der Tat mit dem Verpackungsassistenten versucht.
Bei verschiedenen Konfigurationen war es aber auch erfolglos, das Runtime "manuell" zu installieren...

Ich probiere gerade mit Inno Setup herum, damit kann ich ja auch ein Runtime installieren, das "abgespeckte" mach dabei keine Probleme (bis auf die erwaehnten Sprach Probleme).

Meinst Du, es ist erfolgversprechend, in Inno Setup (bin uebrigens sehr zufrieden damit!) die deutsche vollstaendige Runtime Version einzubinden, um die Installationsprobleme zu umgehen...?

Hat schon jemand Erfahrungen damit gesammelt?

Mein Primaerziel ist momentan, endlich die Installationsprobleme in den Griff zu bekommen, dachte bisher, dass diese durch das Runtime Modul verursacht werden, darum auch meine Idee, die "abgespeckte" Version einzusetzen.

Welche Parameter kann ich denn bei der Installation des deutschen Runtime Moduls angeben...?

Bin fuer jeden Tipp dankbar,
viele Gruesse
Jens

PS: Ich setze uebrigens das A2000 Runtime ein!

Sascha Trowitzsch
07.03.2004, 10:42
Zunächst mal rate ich dir, die A2000RT mit dem Access- bzw. Office Service Pack 3 zu updaten. Siehe hier: http://www.ms-office-forum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=89951

Dann weiß ich immer noch nicht, warum du die Runtime unbedingt in ein Gesamt-Setup hineinkriegen willst. Wie gesagt, ich trenne die Installation der Runtime und die des eigentlichen Programms bzw. der Datenbank, weil es übersichtlicher ist und Fehler so schneller lokalisiert sind.
Probleme gibt es beispielsweise, wenn auf dem Zielrechner schon eine Access-Vollversion drauf ist, speziell ein neueres, z.B. AXP. Da verlasse ich mich nicht auf die Automatik des Runtime-Setups, dass es rausfindet, dass es in diesem Fall eigentlich gar nicht installieren soll.

Wenn ich nicht selbst die Installation beim Kunden vornehme, so erstelle ich eine CD mit zwei Setups - einmal Runtime, einmal das Programme. Den Start der beiden lege ich als Link in eine HTML-Seite, die automatisch bei Start der CD erscheint (autorun.inf). Auf der HTML-Seite stehen Informationen zur Installation. Die CD geht ausschließlich an den/die Admins des Kunden - in den meisten Unternehmen können ohnehin nur diese Installationen ausführen und die wissen auch, was bei Schwierigkeiten zu tun ist. (Hoffe ich immer ;) )

Und die Installation der eigentlichen Runtime hat bei mir wie gesagt noch keine wirklichen Probleme gemacht - in mehr als inzwischen 100 Fällen.

Ciao, Sascha

jadatcoder
07.03.2004, 10:52
Hallo zusammen,

ich hatte ähnliche Probleme mit der A2K-RT Installation, wenn das A2K-RT (das auf einem Rechner mit Win XP als Betriebssystem erzeugt wurde) auf Maschinen mit älteren OS installiert werden sollte.
Auch dann brach das RT Setup ab, da es keine (System)Dateien ersetzen konnte.
Ich habe dann ein RT auf einem Win98SE Rechner erzeugt.
IMHO bindet der also 'veraltete' OLE DLLs in die Setup Routine ein, die bei der Installation des RT auf einem 'neuen' PC nicht ausgetauscht werden, da neuere Versionen der OLE DLLs vorhanden sind und offenbar erkannt werden.
Bislang gabs keine Probleme mit der RT Installation.
Im ersten Schritt der RT Installation werden 8 und nicht 7 Dateien zur Vorbereitung des RT kopiert. Dazu habe ich aber die Setup.STF etwas modifizieren müssen.
Mit INNO-Setup habe ich keine Erfahrung, würde aber auch gerne mehr dazu wissen.
Schönen Sonntag noch...

JensH
07.03.2004, 11:14
Das klingt ja recht interessant, inwiefern hast Du denn die SETUP.STF denn modifiziert, ein Runtime auf einem Win98 Rechner zu erstellen stellt kein grosses Hindernis dar.
Darum wuerde mich interessieren, welche Veranederungen Du im Detail vorgenommen hast und warum nun 8 statt 7 Dateien kopiert werden zur RT Vorbereitung...

Es waere klasse, wenn Du mir etwas detaillierter erklaeren koenntest, wie und was Du getan hast, um das Problem zu loesen,

vielen Dank schon einmal,
viele Gruesse
JENS


PS: Hast Du den oben beschriebenen Weg (danke dafuer!) bezueglich des Patchens des RT Moduls ebenfalls genutzt...?

jadatcoder
07.03.2004, 11:53
Hallo Jens,

oups, da hab ich mich verschrieben. Es ist NICHT die Setup.stf, sondern die Setup.LST, die ich modifiziert habe.
Hier ist der entsprechende Abschnitt:
;###########
[Bootstrap Files]
File1=@ODESTKIT.DLL,$(WinSysPathSysFile),,,5/7/99 12:00:00 AM,101888,6.0.82.67
File2=@VB6DE.DLL,$(WinSysPath),,$(Shared),7/6/98 12:00:00 AM,125712,5.0.81.69
File3=@COMCAT.DLL,$(WinSysPathSysFile),$(DLLSelfRegister),,11/3/98 12:00:00 AM,22288,4.71.1460.1
File4=@STDOLE2.TLB,$(WinSysPathSysFile),$(TLBRegister),,5/5/99 10:22:00 PM,17920,2.40.4275.1
File5=@ASYCFILT.DLL,$(WinSysPathSysFile),,,5/5/99 10:22:00 PM,147728,2.40.4275.1
File6=@OLEPRO32.DLL,$(WinSysPathSysFile),$(DLLSelfRegister),,5/5/99 10:22:00 PM,164112,5.0.4275.1
File7=@OLEAUT32.DLL,$(WinSysPathSysFile),$(DLLSelfRegister),,5/5/99 10:22:00 PM,598288,2.40.4275.1
File8=@msvbvm60.dll,$(WinSysPathSysFile),$(DLLSelfRegister),,8/21/00 12:00:00 AM,1388544,6.0.89.64

;#######

Hinuzgefügt habe ich File8, da sich das A2K RT in dem Punkt von einem A97K RT unterschied. Ganz genau krieg ichs nicht mehr auf die Reihe, hätte es vielleicht besser dokumentieren sollen ;-)

Viel Erfolg

Sascha Trowitzsch
07.03.2004, 12:35
Es geht noch immer durcheinander!

jadatcoder redet vom Verpackungsassistenten, nicht vom Runtime-Setup, und die Geschichte mit der setup.lst bezieht dich auf diesen.

Die angegebenen Dateien sind samt und sonders solche, die der Verpackungsassistent für sich selbst braucht - denn er ist in VB geschrieben und benötigt diese DLLs, um selbst zu funktionieren. Mit dem Setup des Programms oder der Datenbank selbst, bzw. der Runtime, hat das nichts zu tun.

Nochmal ganz langsam:

- Mit dem Verpackungsassistenten kann man die AccessRT in ein Setup einbinden.
- Der Verpackungsassistent ist in VB geschrieben und benötigt - wie jedes andere VB-Programm zu seiner Ausführung einige DLLs. (Vor allem die VB-Runtime = msvbvm60.dll.) Einige dieser DLLs führen auf Win>=2k,/ME zu Problemen wegen der ole.dlls, die man deshalb aus dem Setup auch weglassen kann.
- Wenn die Runtime mit verpackt werden soll (...sie wird nicht wirklich verpackt, sondern nur ihr eigenes Setup in ein Verzeichnis kopiert), so startet der Assistent auf dem Zielrechner die Runtime-Setuproutine. Dazu startet es lediglich die setup.exe im AccessRT-Verzeichnis. Ob die funktioniert oder nicht, hat mit dem Verpackungssetup selbst nichts zu tun.
- Genauso gut kann man das AccessRT separat ausführen und nicht vom Verpackungsassistenten starten lassen. Dazu wird die (evtl gepatchte) Access-Runtime in ein eigenes Verzeichnis auf CD kopiert und darin mit der setup.exe gestartet. (Empfohlen)
- Das eigentliche Programme bzw. Datenbank kann mit dem Verpackungsassistenten in ein Setup gebracht werden. (Nicht empfohlen.)
- Das eigentliche Programme bzw. Datenbank kann mit einem anderen Installer wie Inno verpackt werden. (Empfohlen)
- In dieses Setup kann man, so man die entspr. Scripte kennt, die AccessRT mit einbinden.(Nicht empfohlen ;))

Ciao, Sascha

jadatcoder
07.03.2004, 12:57
Hallo,

und Danke Sascha, Du hast mal wieder Licht ins Dunkel gebracht.
Ich werde mich wohl auch mal mit Inno-Setup (oder anderen)
befassen.
Wahrscheinlich kann man mit diesen (Fremd)Installern besser seine
Updates verteilen und installieren lassen, als mit dem Verpackungsassistenten von Access, oder ?

JensH
07.03.2004, 13:48
Vielen Dank fuer die Hinweise, habe wieder mal ein wenig experimentiert, das Resulatat ist leider nciht besonders erbauend:
Ich habe gerade versucht, auf meinem XP Rechner Das MS Access 2000 Runtime seperat zu installieren, nun tritt das gleiche problem auf, das auch schon einige Kunden beklagten, ich kann keine Access Anwendung mehr starten, alle brechen nach Installation set Runtime Moduls mit der Fehlermeldung:

"The Dynamic Link Library MSO9.DLL could not be located."

an. WOran liegt dies denn nun schon wieder, muss jetzt erst einmal Access neu installieren, so wie es aussieht...
:(

Sascha Trowitzsch
07.03.2004, 14:36
Und auf deinem Rechner war aber schon die Access-Vollversion drauf gewesen?

Niemals Access-Vollversion und Runtime auf dem gleichen System installieren, wenn beide die gleiche Versionsnummer haben!
(Das steht bei mir u.a. auf besagter HTML-Info-Seite meiner Installations-CDs ;))

Wahrscheinlich kann man mit diesen (Fremd)Installern besser seine
Updates verteilen und installieren lassen, als mit dem Verpackungsassistenten von Access, oder ?

Eben deshalb hab ich den Beitrag in dieses Forum verschoben!

Ciao, Sascha

JensH
07.03.2004, 20:44
Vielen Dank fuer den Hinweis, es kann in der tat daran liegen, dass eine Acdcess Vollversion installiert war... Jetzt wird einiges klar...
So wie es ausschaut ist wohl der Weg ueber die HTML Datei der sicherste, wenngleich ich mir ein wenig Sorgen mache, dass die Kunden, denen ich die CD sende, Probleme haben koennten, denn sie sind leider nicht wirklcih geuebt im Umgang mit PCs... :p

Werde diesen Weg allerdings jetzt mal einschlagen, werde zwei das Runtime zur gesonderten Installation zur Verfuegung stellen, das rstliche Setup werde ich mir Inno Setup erstellen, das kommt mir momentan als die praktikabelste Loesung vor...

Oder hat jemand eine passende Loesung, das deutsche Runtime in Inno Setup einzubinden...?!?

Vielen Dank nochmals fuer die Vielzahl der Tipps...
Viele Gruesse
JENS