MS-Office-Forum
Google
   

Zurück   MS-Office-Forum > Microsoft Office > Microsoft Word
Registrieren Forum Hilfe Alle Foren als gelesen markieren

Banner und Co.

Antworten
Ads Der Renner, 11 Entwicklertools für Access, Tipps & Trick und offene Datenbanken zum einzigartigen Preis.
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2018, 17:14   #1
woba1960
MOF User
MOF User
Standard Word 2010 - Textmarke und RichText-Steuerelement

Hallo zusammen,
Ich möchte folgenden "Befehlsablauf" in Word verwenden, der am besten in einem Rutsch verwirklicht wird; dabei denke ich , dass dies wohl nur mit Hilfe eines VBA-Skripts möglich wird:

In einem Dok möchte ich eine bestimmte Zahl markieren, die einer Textmarke zugeordnet wird und dann einen bestimmten Namen bekommt. Nach der Zuweisung der Textmarke soll diese in ein RT-Inhaltssteuerelement hineinkommen, damit ich diese Zahl dann gegen Löschen / Fremdbearbeitung schützen kann (die Textmarke alleine kann ich ja nicht schützen). Der Titel des RT-CC soll den gleichen Namen wie die Textmarke erhalten.
Natürlich könnte die Abfolge auch umgekehrt laufen --d.h. zuerst das RT-CC und dann darin die Textmarke erstellen.
Der jeweilige Name soll eine bestimmte Basis haben (zB zahl_*) wobei sich der Platzhalter "*" dann mit jeder neuen Zahl hochzählt.

Wäre toll, wenn es da eine Lösung gäbe.
Grüße
Wolfgang
woba1960 ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 02.02.2018, 17:57   #2
czil
MOF User
MOF User
Standard

Du willst das also quasi zur Bearbeitung haben?
Also Zahl Markieren, TM_Dialog aufrufen, Namen selbst eintragen, Zahl ausschneiden, RT-Element einfügen, Zahl in RT-Element einfügen, RT-Element schützen.
?

__________________

theo
czil ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 02.02.2018, 18:25   #3
woba1960
Threadstarter Threadstarter
MOF User
MOF User
Standard

Danke aber so weit war ich auch schon.

In meiner Anfrage stand extra

Zitat:

in einem Rutsch

.

Also nach der Def. der Textmarke oder des RT-CC soll der Rest angestoßen werden.

grüße
Wolfgang
woba1960 ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 02.02.2018, 18:30   #4
czil
MOF User
MOF User
Standard

Sorry, aber deinen "Ablauf" verstehe ich nicht so ganz.
Drum die Nachfrage.
Wozu um alles in der Welt vergibst du hier eine Textmarke?
Bzw. willst hier eine Textmarke vergeben?

Das ist ein wenig wirr.

Wenn du etwas sperren willst, warum nicht umgekehrt, das ganze Dokument sperren und bearbeitbare Bereiche frei geben?

__________________

theo
czil ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 02.02.2018, 18:59   #5
woba1960
Threadstarter Threadstarter
MOF User
MOF User
Standard

Hallo Theo,

Die Textmarke soll zum Rechnen in Word verwendet werden (das klappt und macht auch keine Probleme) --also ist das Ganze gar nicht wirr.
Warum soll ich das alte Formularsystem nehmen, wenn es in Word 2010 diese Möglichkeit der CC gibt? Und das Arbeiten mit CC in Word 2013/2016, wo ich xml-Zuordnungen vornehmen könnte, ist etwas umständlicher (vgl. hierzu mein Problem im Thema von vor einer Woche).

Gruß
Wolfgang
woba1960 ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 02.02.2018, 19:47   #6
czil
MOF User
MOF User
Standard

Zitat:

-also ist das Ganze gar nicht wirr.

Wenn du das mit dem Berechnen gleich gesagt hättest, wäre es nicht wirr gewesen. Oder zumindest weniger.

Zitat:

Warum soll ich das alte Formularsystem nehmen, wenn es in Word 2010 diese Möglichkeit der CC gibt?

Mir hat sich bislang noch kein einziger Vorteil ais diesen Dingern erschlossen, den ich mit den "alten" Formularfeldern nicht erreichen hätte können. Außer vielleicht, dass man einen Pseudoschutz hat, dass man den Dingern anschaffen kann, dass sie nicht löschbar sind.
Dafür ist die Handhabung umso umständlicher.
Und, du willst dafür ein Makro haben?
Vor jedem Makro steht immer zuerst mal das Ergebnis das rauskommen soll. Aber nicht wie du vielleicht denkst, das Endergebnis sondern auch die Ergebnisse der Zwischenschritte.
Warum sollen sich immer die anderen den Kopf zerbrechen?
Überleg mal klar was du willst und schreib das auf.
Dann kann man auch nachvollziehen was du überhaupt willst.

__________________

theo
czil ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 02.02.2018, 20:23   #7
woba1960
Threadstarter Threadstarter
MOF User
MOF User
Standard

Ich weiß klar, was ich will --und wenn Du Dir den Kopf nicht zerbrechen willst, auch gut. Ich verlange es ja nicht explizit von Dir.

Grüße
Wolfgang
woba1960 ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 02.02.2018, 22:50   #8
czil
MOF User
MOF User
Standard

Zitat:

Ich weiß klar, was ich will

Und du willst dabei Hilfe?
Du sch.... auf meine Hilfe, weil du mir ja "nicht angeschafft hast", dass ich dir helfe?
Erwartest du wirklich, dass dir mit solchen Aussagen ein anderer lieber hilft?

Weißt du, ich hab nen Code, der das tut.
Viel Spaß beim Entwickeln.

__________________

theo
czil ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 03.02.2018, 00:03   #9
Gerhard H
MOF Guru
MOF Guru
Standard

Hallo Wolfgang,

"Warum soll ich das alte Formularsystem nehmen, wenn es in Word 2010 diese Möglichkeit der CC gibt?"
Mein Senf dazu: Man kann zwar auch die neuen Steuerelemente mit Textmarken umgeben und dann mit dem Inhalt dieser Textmarke rechnen, allerdings wird das Ergebnis nicht automatisiert ausgegeben, wie bei Formularfeldern mit angehakter Option "Beim Verlassen berechnen". Es ist immer ein manuelles Aktualisieren mit F9 nötig.

Mit XML-Zurdnungen hab ich keine Erfahrung. Entscheidet man sich aber für eine VBA-Lösung, gehts wohl mit beiden gleich gut. Bei den Steuerelementen bezieht man sich dann auf Titel oder Tag. Dabei würde ich bei Bedarf gern helfen, hab aber die Aufgabe noch nicht verstanden.

__________________

Gruß
Gerhard

Geändert von Gerhard H (03.02.2018 um 00:05 Uhr).
Gerhard H ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Alt 04.02.2018, 00:35   #10
MarkMH_K
MOF User
MOF User
Standard

Hi,

es geht auch anders: mit einem kleinen Makro zeigst Du anfangs eine Inputbox an, in der Du die Zahl abfragst. Das Ergebnis speichert das Makro in einer Dokumentvariablen.

Im Dokument rechnest per Feldfunktion mit dem Inhalt der DokVar weiter. Die dokVar ist nur per VBA änder- oder löschbar, so daß der User zwar das referenzierende Word-Feld, nicht aber die intern gespeicherte Zahl löschen könnte.

HTH.

Mrkus
MarkMH_K ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Ads
Antworten


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Besucher: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:37 Uhr.


Partner und Co.
Access-Paradies -Alles rund um die Datenbank Microsoft Access -Code -Programme-Tools -Tipps   Kostenlose Tipps & Tricks, Downloads und Programme   www.kulpa-online.com - Tipps - Tricks - Tutorials - Meinungen - Downloads uvm...   vb@rchiv · Willkommen in der Welt der VB Programmierung   Access-Garhammer - Hier finden Sie jede Menge Beispiel-Datenbanken zu Access und mehr ...   mcseboard.de   Die Top Seite für Excel-VBA-Makros uvm.

Powered by: vBulletin Version 3.6.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

Copyright ©2000-2010 MS-Office-Forum. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright ©Design: Manuela Kulpa ©Rechte: Günther Kramer
Eine Verwendung der Inhalte in anderen Publikationen, auch auszugsweise,
ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Autoren nicht gestattet.
Beachten Sie bitte auch unsere Nutzungsbedingungen.