MS-Office-Forum
Google
   

Zurück   MS-Office-Forum > Microsoft Access & Datenbanken > Microsoft Access
Registrieren Forum Hilfe Alle Foren als gelesen markieren

Banner und Co.

 
Ads Der Renner, 11 Entwicklertools für Access, Tipps & Trick und offene Datenbanken zum einzigartigen Preis.
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.06.2004, 15:48   #1
Fynbos
Neuer Benutzer
Neuer Benutzer
Tipp Beispiel für automatisches mdb Update mittels Batch-Datei

Hallo zusammen,

ich möchte mit mal erlauben, euch hier ein Beispiel zu geben, wie wir das Problem mit den ständig neuen Versionen und Updates in der Firma gelöst haben.

Ich habe den Lösungsansatz hier aus dem Forum, wie man sehen kann, ist das Original-C immer noch in der Datei.
Soviel Ehrlichkeit ist Pflicht.

Zuerst zur Erklärung:
Auf Basis von Access haben wir in der Firma eine Art Kundendatenbank.
Da sich diese aber ständig erweitert und wir es leid waren, ständig an 30 Leute eine 5 MB-Große .mdb zu schicken (...die Outlook ja dann eh abblockt ) und wir über eine gute Standleitung verfügen, haben wir uns also gesacht, wir bauen was ein, damit die Leute immer die neuste Version nehmen müssen.
Denn leider tauchten auch da Probleme auf, wenn die User nicht die Updates ausführen.

Die Lösung: Eine Server-Seitig gelagerte Batch-Datei, die vom User zum Programm-Start aufgerufen wird, welche dann die aktuelle Version überprüft und dann evtl ersetzt.

Folgende Probleme wollten wir vermeiden:
- Die anderen Niederlassungen haben nur DSL, sind also im Download recht langsam und brauchen für 5 MB halt ihre Zeit. Und User rufen ein Programm ja immer erst auf, wenn es schnell gehen soll.
- Die User sollen nicht noch groß JA oder Nein anklicken müssen.
- Wir bestimmen wann ein Update laufen soll und wann nicht.
- Es sollte keine extra-Versionsdatei geben, warum immer 2 Dateien bei einem Update ändern, wenn auch 1 reicht?
- Die Dateien sollen immer im selben Verzeichnis sein, das nannten wir einfach mal "FrontEnd" unter dem Laufwerk C.
- Ein eigenes Programm-Icon wäre nicht schlecht.

Und so ist es gelöst:
- Zuerst haben wir ein Netzwerklaufwerk auf den User-Rechnern angelegt, in diesem Fall das LAufwerk T. Es wird automatisch beim Start angemeldet und verweist auf das Verzeichnis auf dem Server, wo die Dateien liegen.
- Dort liegen zum einen die Batch-Dateien, auf die dann einfach per Verknüpfung (auf z.B. "T:\tub.bat") verknüpft wird.
- Außerdem liegen im selben Verzeichnis auf dem Server die mdb-Dateien, die der User dann benutzen soll, die allerdings lokal erst auf den User-Rechner gesaugt werden.

Das Batch-Programm (anbei) macht nun folgendes:[list=1][*]Es setzt die Variablen für die Verzeichnisse, die Version etc fest.[*]Es checkt, ob das Zielverzeichnis auf dem User-Rechner da ist. (hier: c:\FrontEnd\Theseus)[*]Wenn nicht, erstellt es es.[*]Es vergleicht die aktuelle Versionsnummer auf dem Server mit dem auf dem Zielrechner[*]Wenn diese nicht gleich sind, löscht es die alte Version auf dem Userrechner.[*]Dann kopiert es die Neue Version vom Server auf den Userrechner und gibt dazu eine Meldung aus, damit der User nicht ungeduldig wird.[*]Es startet das Programm.[*]Falls die Versionen gleich sind und das Programm nicht updaten muss, startet es direkt die Access-Datei.[*]Es löscht alle alten Variablen und schließt sich.[/list=1]

Der Trick ist nun folgender:
Um eine neue Version freizuschalten, muss man nicht mehr machen, als diese auf den Server zu kopieren und nur die Versionnummer (hier 138) ändern.
Das dauert keine 10 Sekunden und schon ziehen alle User, sobald sie das Programm neu starten (z.b. morgens, wenn die Rechner hochfahren) automatisch die neuste Version.

DER HAKEN!!!
Es gibt nur einen Haken an der Sache:
Die Command-Zeile, die das Programm startet, unterscheidet sich bei den alten Systemen wie Win95 und 98, und neueren wie XP und 2000.
Hat was mit der Command-Struktur in DOS zu tun, ist aber auch relativ egal, denn alles was man machen muss ist:
2 Batch-Dateien, eine für alte Rechner (hier "tub.bat") und eine für die neueren (hier: "tub_xp.bat").
Je nach Rechner muss man dann halt die richtige aussuchen.
(Kleiner Tip: wir haben deswegen endlich alle alten Kisten ersetzt, einfach lange genug bei der Geschäftsführung quengeln. )

Achja, nochwas: Das Icon:
Das kann man ja nun einfach auf dem Server lagern und dann unter Access bei Start halt einfach "T:\icon.ico" angeben.


Ich hoffe das hilft dem ein oder anderen, wir ihr in den Dateien seht, ist die Grundidee zu dem kleinen Code von Carsten Pache, wir haben nur die Sache mit den Versionsdateien geändert.

Gruß
Fynbos

PS: Wer Fragen oder Ideen hat: Immer her damit.
Als ob wir schon alles wüßten...
Angehängte Dateien
Dateityp: zip batches.zip (1,5 KB, 312x aufgerufen)
Fynbos ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten
Ads
 


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Besucher: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist An.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:45 Uhr.


Partner und Co.
Access-Paradies -Alles rund um die Datenbank Microsoft Access -Code -Programme-Tools -Tipps   Kostenlose Tipps & Tricks, Downloads und Programme   www.kulpa-online.com - Tipps - Tricks - Tutorials - Meinungen - Downloads uvm...   vb@rchiv · Willkommen in der Welt der VB Programmierung   Access-Garhammer - Hier finden Sie jede Menge Beispiel-Datenbanken zu Access und mehr ...   mcseboard.de   Die Top Seite für Excel-VBA-Makros uvm.

Powered by: vBulletin Version 3.6.2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

Copyright ©2000-2010 MS-Office-Forum. Alle Rechte vorbehalten.
Copyright ©Design: Manuela Kulpa ©Rechte: Günther Kramer
Eine Verwendung der Inhalte in anderen Publikationen, auch auszugsweise,
ist ohne ausdrückliche Zustimmung der Autoren nicht gestattet.
Beachten Sie bitte auch unsere Nutzungsbedingungen.