Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.06.2017, 16:26   #3
jessalyna
Neuer Benutzer
Neuer Benutzer
Standard

Ja natürlich gibt es Workshops, die weniger gefragt sind. Die Kollegen aus dem Vorjahr (die das immer händisch eingeteilt haben) haben deshalb immer versucht, den Workshop mit den wenigsten Nennungen zuerst zu füllen.
Das heißt angenommen Workshop 5 hat überhaupt die wenigsten Nennungen (egal ob Erst-, Zweit-, oder Drittpräferenz), dann wird Workshop 5 als erst gefüllt.

Alle Schüler MÜSSEN 3 Präferenzen angeben.

Bis jetzt sind die Schüler immer in einem von ihnen genannten Workshop gelandet.

Konkrete Aufgabenstellung:
Bei uns an der Schule gibt es 9 Klassen mit zwischen 13 und 22 Kids.
In den letzten Schultagen bieten wir Lehrer jeweils verschiedene Workshops an. Gruppengröße sollte pro Lehrer 12 nicht übersteigen. Da aber manche Lehrer zu zweit einen Workshop anbieten, ergibt sich für manche Workshops eine Maximalgröße von 24.
Alle Schüler aus den 9 Klassen müssen eine Erst-, Zweit- und Drittnennung abgeben, welchen Workshop sie besuchen möchten.

Da die Kollegen dies in den letzten Jahren immer mit ca 100 handgeschriebenen Zettelchen eingeteilt haben, bin ich für dieses Jahr auf der Suche nach einer einfacheren Lösung.

Danke und LG
-Jess
jessalyna ist offline  
verlinken auf Del.icio.us Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen
Antworten Auf Beitrag antworten